Unterhaltung

Video zu "Santa Baby" Williams und Fischer schmachten sich an

Helene Fischer verdreht nicht nur Millionen Deutschen den Kopf. Auch Robbie Williams ist ihrem Charme erlegen. Deshalb hat er nicht nur den Song "Santa Baby" für sein Weihnachtsalbum mit ihr eingespielt. Er zeigt sich auch im zugehörigen Video mit ihr im Flirt-Modus.

Lasziv haucht sie ihre extravagante Weihnachts-Wunschliste ins Mikrofon und wirft Superstar Robbie Williams schmachtende Blicke zu: Die Chemie zwischen Schlagerkönigin Helene Fischer und dem Briten stimmt im Musikvideo zu ihrem Duett des Weihnachtsklassikers "Santa Baby", das am heutigen Mittwoch veröffentlicht wurde.

*Datenschutz

Die beiden Stars wurden während der Aufnahmen im Studio gefilmt. So dürfen auch die Fans einen Blick hinter die Kulissen zu den Arbeiten am kommenden Williams-Album "The Christmas Present" werfen, das am 22. November erscheint. Dass die beiden prächtig miteinander ausgekommen sind, plauderte der ehemalige Take-That-Star vorab schon einmal aus.

"Wir haben uns auf allen Ebenen gut verstanden. (...) Ihre Leidenschaft, ihre Passion und ihren Spaß an der Sache bewundere ich. Es war schön, ein wenig Zeit mir ihr im Studio zu verbringen", schwärmte Williams.

"Liebevoll und hinreißend"

Kennengelernt hatten sich die beiden vor über zehn Jahren auf einer Preisverleihung. Seither konnte Williams die deutsche Schlagerkönigin anscheinend einfach nicht mehr vergessen.

"Sie ist eine liebevolle und hinreißende Person. Sie ist seitdem nie ganz von meinem Radar verschwunden", gibt der Entertainer unumwunden zu und adelt seine Kollegin: "Sie ist sehr kreativ und arbeitet unglaublich hart. Viel härter, als ich es zum Beispiel tue."

Doch die Bewunderung der beiden füreinander ist sicher nur platonisch. Schließlich ist Fischer noch relativ frisch verliebt in ihren Thomas Seitel. Und Williams' Frau Ayda Fields plauderte erst vor Kurzem aus, dass sie sich sogar noch ein viertes Kind mit dem Sänger wünscht.

Allerdings: Auch zwischen Williams und Nicole Kidman, mit der er einst Duett "Somethin' Stupid" schmetterte, soll es gefunkt haben. Aber das ist nun schon fast 20 Jahre her. Da gab es weder eine Ayda in seinem Leben noch einen Thomas in dem von Helene.

Quelle: ntv.de, vpr/spot