Unterhaltung

"Der Mensch muss doch wohnen" Wohnungsmarkt empört Anna Thalbach

Anna Thalbach

Anna Thalbach

(Foto: Soeren Stache/dpa)

Der Wohnraum in Berlin wird seit Jahren immer knapper. Es ist nicht nur schwer, eine Wohnung zu finden, sondern mitunter auch, sie zu behalten. Schauspielerin Anna Thalbach ist darüber empört.

Korrekturhinweis vom 22. Januar 2020: In einer früheren Fassung hatte Anna Thalbach darüber berichtet, dass ihre Mutter, die Schauspielerin Katharina Thalbach, wegen einer Eigenbedarfskündigung jetzt ihre Wohnung aufgeben muss. Die Vermieterin hat der Darstellung inzwischen widersprochen. "Die Zeit", aus der das Interview stammt, hat die entsprechende Passage geändert. Wir schließen uns dem an.

Schauspielerin Anna Thalbach ist empört über die Zustände auf dem Wohnungsmarkt. "Der Mensch muss doch wohnen", sagte die 46-Jährige der "Zeit". "Dass Rentner mehr als die Hälfte ihrer Rente für die Miete ausgeben müssen, finde ich unmoralisch." Sie selbst habe in ihrer Mietwohnung erst mal Ruhe, berichtete sie. Dafür habe ihr Anwalt gesorgt.

Thalbach stammt aus einer Theaterfamilie. Sie schauspielert seit Kindertagen, außerdem arbeitet sie als Sprecherin für Hörbücher. Ab dem 9. Januar ist sie in dem Kinderfilm "Vier zauberhafte Schwestern" im Kino zu sehen.

Quelle: ntv.de, ibu/AFP