Unterhaltung

Corona-Krise stoppt Gottschalk ZDF verschiebt "Wetten, dass..?"-Show

112556901.jpg

Thomas Gottschalk moderiert "Wetten, dass..?"-Show.

(Foto: picture alliance/dpa)

Am 7. November sollte es soweit sein: Thomas Gottschalk moderiert wieder "Wetten, dass..?". Doch die Sonderausgabe der traditionsreichen Unterhaltungsshow fällt der Corona-Krise zum Opfer. Überhaupt: Sämtliche Produktionen des Senders würden nach und nach einzeln geprüft, heißt es.

Das ZDF verschiebt die für den 7. November geplante Sonderausgabe von "Wetten, dass..?" wegen der Coronavirus-Pandemie ins nächste Jahr. Die Sendung mit Kultmoderator Thomas Gottschalk lebe "von der einzigartigen Atmosphäre einer großen, vollbesetzten Halle", teilte der Fernsehsender in Mainz mit. "Das kann im Moment leider nicht seriös geplant werden." Einen genauen Termin für 2021 nannte das ZDF nicht.

Als weiteren Grund für die Verschiebung der Sendung führte ZDF-Showchef Oliver Heidemann die fehlende Vorbereitungszeit für die "oft skurrilen und aufwändigen Wetten" an. "Hier braucht es häufig große Menschenmassen, die viele Monate für eine Kraft- oder Geschicklichkeitswette üben." Dies sei zur Zeit aber nicht möglich.

Gottschalk, der am Montag 70 Jahre alt wird, hatte "Wetten, dass..?" 1987 von Frank Elstner übernommen und bis Ende 2011 moderiert. Wenige Jahre später wurde die Sendung ganz eingestellt. Die Neuauflage im November in Offenburg war als einmalige Sache geplant, Fortsetzungen schloss Gottschalk bislang aber nicht aus.

Quelle: ntv.de, bad/AFP