Musik

Alma über Karma, Bier und grüne Haare "Diese Bitch kommt dich nicht holen"

Alma_PME Records_Universal Music_3.jpg

Alma hat nicht nur eine ungewöhnliche wie einprägsame Stimme, die 20-Jährige punktet auch mit Lyrics und Style.

(Foto: PME Records/Universal Music)

Noch kennt sie kaum einer, aber das wird sich bald ändern. Vor einigen Wochen veröffentlichte die Sängerin Alma ihre rotzige Debüt-Single "Karma". Nun folgt mit "Bonfire" eine hochkarätige Kooperation mit DJ Felix Jaehn. Die Zeichen stehen auf Erfolg! Im Gespräch mit n-tv.de erklärt die 20-jährige Finnin, wie sie mit der neuen Aufmerksamkeit umgeht, wieso ihre Haare erstmal grün bleiben und was Karma-Sünder wirklich von ihr zu erwarten haben.

n-tv.de: Schieß' los, glaubst du an Karma?

Alma: Nicht ganz im eigentlichen Sinne. Aber ich glaube schon daran, dass man behandelt wird, wie man auch mit anderen umgeht.

In deinem Song "Karma" wird das Karma-Gesetz nicht ganz so spirituell angewandt, wie man es erwarten würde. "I bring that Karma, you better run", singst du. Das klingt wie eine Drohung!

(lacht) Für mich ist Karma etwas, das man einfach dann und wann im Hinterkopf haben sollte. Der Song ist eine übertriebene Version meiner Gedanken. Niemand muss sich fürchten, diese Bitch kommt dich nicht holen!

Du bist in der letzten Zeit öfter in Berlin gewesen. Teile des Musikvideos zu "Karma" sind dort gedreht worden. Wie hast du die Stadt wahrgenommen?

Im letzten Jahr war ich 14-mal in Berlin. In der Stadt habe ich ein zweites Zuhause gefunden. Ich liebe Berlin - die ganze Atmosphäre, die Leute, die coolen Clubs und Bars sind das Größte!

Ist dir an der deutschen Musikszene etwas Besonderes aufgefallen?

Allzu viel Zeit hatte ich noch nicht, um mich so richtig intensiv mit den Künstlern und ihrer Musik zu befassen. Mir ist aber aufgefallen, dass viele Leute live auf der Straße spielen. Das gefällt mir. Und es gibt eine große Punk-Szene, was ich auch ziemlich cool finde. Die deutschen Künstler, die ich bislang kennengelernt habe, waren jedenfalls wahnsinnig nett zu mir - und ziemlich talentiert.

Im Video zu "Karma" gibt es eine wilde Mischung aus Bier, Stripclub und Kirmes. Kann man sich so einen ganz gewöhnlichen Tag in deinem Leben vorstellen?

(lacht) Nein, auf keinen Fall! Kein Stripclub, keine Kirmes. Ich bin zu alt für die Fahrgeschäfte geworden. Es nervt, aber ich hab da mittlerweile echt zu viel Angst vor. Beim Bier ist das anders. Besonders in Berlin trinke ich davon eine Menge, da ist es so billig und gut!

Ich habe mal durch deinen Instragram-Feed gescrollt. Bevor du die Haare grün gefärbt hattest, waren sie hellblau. Was ist als Nächstes dran?

Ja, Tatsache. Ich denke aber, dass ich noch eine Weile bei meiner jetzigen Haarfarbe bleiben werde. Das Grün leuchtet im Dunkeln, das kann ich doch nicht so einfach aufgeben!

Dein Style ist rundum ein Knaller. Ist Mode denn für dich auch eine Kunstform?

Danke schön. Dabei denke ich gar nicht so viel darüber nach, was ich trage. Ich stehe auf verrückte Sachen, also trage ich die einfach. Mir machen Klamotten und Styling einfach Spaß. Ich nehme das nicht so ernst.

Falls das mit der Musik nicht klappt, wäre "was mit Mode" wohl also keine Alternative. Hast du denn einen Plan B?

Ich würde gern mit Jugendlichen arbeiten. Ich habe mich auch in der Richtung ausbilden lassen, bevor meine Musikkarriere ins Rollen gekommen ist. Mit jungen Menschen zu arbeiten, ist mir wahnsinnig wichtig. Vielleicht bekomme ich also eines Tages noch die Chance, etwas Cooles auf die Beine zu stellen.

Erstmal hast du nun aber sicherlich Anderes im Kopf: Gerade ist deine zweite Singe "Bonfire" in Zusammenarbeit mit Hit-Garant Felix Jaehn erschienen. Bist du bereit für den Erfolg?

Im Moment ist alles echt total verrückt und neu für mich. So wirklich ist man auf den Ruhm wohl nie vorbereitet. Wenn er einen dann aber ereilt, muss man ihn halt mitnehmen. Ich versuche das alles so spaßig zu gestalten wie möglich und ich bin ziemlich gespannt darauf, was das Leben noch so für mich geplant hat!

Mit Alma sprach Anna Meinecke.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.