TV

"Bauer sucht Frau" Dosenwurst und Puffbrause

Ackerbauer Peter kommt auch ohne Kaffee klar.

Ackerbauer Peter kommt auch ohne Kaffee klar.

(Foto: RTL Stefan Gregorowius)

Die "Bauer sucht Frau"-Kandidaten*innen lassen keine Zeit verstreichen. Zwischen Pferdekoppel und Kuhstall wird geschäkert und geflirtet. Der erste Hofwochen-Abend hat aber auch den ersten frühzeitigen Abschied zur Folge.

Nach vielen Wochen und Monaten der Einsamkeit und der Entbehrung stürzen sich die "Bauer sucht Frau"-Singles sofort und ohne Anlaufzeit ins Abenteuer. Die Hofwochen haben gerade erst begonnen, da geht zwischen Friesland und Oberbayern auch schon die Post ab. Bei Rinderzüchter Torsten in Nordrhein-Westfalen beispielsweise herrscht nach anfänglichem Hundefrust wieder gute Laune. Mit reichlich Morgenkaffee im Bauch starten der Landwirt und seine Karin in den Arbeitstag - und zwar ohne die beiden kleinen Kläffer Dusty und Timi.

Pferdewirtin Lara bekommt gleich am ersten Abend einen Korb.

Pferdewirtin Lara bekommt gleich am ersten Abend einen Korb.

(Foto: RTL Stefan Gregorowius)

Das hibbelige Bodenwurst-Duo muss im Haus bleiben. Karins Ersatz-Kuscheltiere sind aber schnell gefunden. "Hui, deine Bullen haben aber ganz schön lange Zungen", stellt die Lebensmittelverkäuferin fest. Torstens "Eifersucht" hält sich zu früher Morgenstunde in Grenzen. Statt sich als Platzhirsch mit seinen Bullen anzulegen, sorgt der Bauer lieber mit einer Strohdusche für gute Stimmung unter dem Scheunendach.

Haare, Maschinen, Pferdeäpfel

Auch bei Rock'n'Roll-Bauer Björn lacht nicht nur die Sonne am Himmel. Im schönen Westerwald beginnt man den Tag mit einem Lächeln im Gesicht, spannenden Haarpflege-Gesprächen und einem flotten Radlader-Schnupperkurs. "Geil, das macht Spaß!", jubelt Ösi-Blondine Dani. Geht's noch besser? Na klar doch! Beim späteren Pferdeäpfel-Kehren tauscht man erste intensive Blicke aus. Noch scheinen Dani und Konkurrentin Kathrin auf ein und derselben Chancenwelle zu reiten. Aber das wird sich wohl bald ändern.

Auf bevorstehende Ellbogenkämpfe braucht sich die 25-jährige Saskia nicht einzustellen. Die Fachkraft für Hafenlogistik genießt auf dem Hof von Schafhalter Dirk das alleinige "Mitwohnrecht". Mit einem festlich geschmückten Sonnenblumen-Unimog und einer Tüte gebrannter Mandeln auf dem Gästebett trifft der schüchterne Bauer bei seiner Hofdame gleich zu Beginn des Liebesabenteuers voll ins Schwarze. "Dirk ist ein richtiger Gentleman", adelt Saskia ihren Wald- und Wiesenprinzen.

Kein Kaffee in Oberbayern

Dass man auch trotz eines frühmorgendlichen Fehlstarts einen soliden Hofwochenstart hinlegen kann, beweisen Kaffeemaschinen-Verzweifler Peter und seine Klink-Sekretärin Kerstin. Auch ohne Kaffee haben die beiden Turteltauben viel Spaß miteinander. Egal ob beim Aufsammeln von Golfbällen oder beim Spaziergang durchs hofeigene Wellness-Paradies: Ackerbauer Peter und Sauna-Freundin Kerstin genießen die ersten Stunden zu zweit in vollen Zügen.

Grenzenloser Spaß und rosarote Entspannung stehen aber nicht überall auf dem Tagesprogramm. Bei Imker Hubert und seiner Sachbearbeiterin Andrea kommt vor allem der entspannende Teil des Tages zu kurz. Schuld daran sind knapp 5000 freiheitsliebende Bienen, die sich mal spontan in Nachbars Baumkrone versammeln und für reichlich Aufregung sorgen. Gut, dass Andrea die Ruhe weghat. Eingepackt in schneeweiße Schutzgarderobe hilft die "Bienenflüsterin" ohne mit der Wimper zu zucken beim Umsiedeln der brummenden Insekten mit. Da ist Imker Hubert aber mal "so richtig stolz" auf seine Hofdame.

Ungelenke Umarmungsversuche

Mit stolzgeschwellter Brust startet auch Pferdewirtin Lara ihre Liebesoffensive. Im hohen Norden der Republik kommen professionell präsentierte Springreit-Moves und ziemlich ungelenke Umarmungsversuche aber nicht so richtig gut an. Trotz intensiver Einzelgespräche mit Pferdenähe, Dosenwurst und reichlich Puffbrause sieht sich die etwas hüftsteife Lara schon am ersten Abend der Hofwoche mit einem Abreisewunsch konfrontiert.

Mehr zum Thema

"Der Funke ist irgendwie nicht übergesprungen", resümiert Franziska trocken und sachlich. Kurz darauf ist die Bayerin auch schon weg. Nun bleibt nur noch Pferde-Allergikerin Andrea übrig. "Hast du denn noch Lust mich weiter kennenzulernen?", fragt die sichtlich verunsicherte Lara. Ein zartes "Ja, schon" treibt den Puls wieder etwas nach unten. Aber so richtig begeistert klingt irgendwie anders.

"Bauer sucht Frau" läuft immer montags und dienstags um 20:15 Uhr bei RTL und ist jederzeit auf RTL+ abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen