TV

"Die Höhle der Löwen" Dümmel, Hacke, Tor!

1689457.jpg

Wenig Glücksgefühle bei Ralf Dümmel und seine Kollegen.

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

Fritten aus Bolivien, Proberäume für Amateur-Musikanten und Stammtisch-Kommentatoren auf den Spuren von Marcel Reif und Co: Die Löwen sind diesmal nur schwer zu begeistern. Von sechs Gründern reißen am Ende nur zwei jubelnd die Fäuste in die Luft.

Vor der Löwenhöhle staut sich die Nervosität. Kurz bevor Moderator Amiaz Habtu zum obligatorischen Toitoitoi-Handschlag ausholt, betet Peter Kenning noch einmal wie in Trance seinen Pitch-Einstieg runter. Sechzig Sekunden später klingelt auch schon die Glocke zur Raubtierfütterung. Gut, dass Peter was zum Knabbern mit dabei hat.

Knusprige Fritten aus Bolivien

Der ehemalige Key Account Manager mit bolivianischen Wurzeln will mit seinen knusprig frittierten Maniok-Fritten den hiesigen Pommes-Markt erobern ("Yuca Loca"). Ralf Dümmel hat seine Verkostungsschale auch im Handumdrehen verputzt. Neben der Sättigung stellt sich aber leider kein weiteres Glücksgefühl ein – nicht bei Ralf Dümmel, und auch nicht bei den anderen Investoren. Und so tritt Peter Kenning mitsamt Ehefrau, Frittenkorb und Avocado-Dip enttäuscht den Heimweg an. Kein Löwe, kein Deal, keine Fritten-Revolution: ein sympathischer Auftritt ohne Happy End.

1697876.jpg

"Commentaro" verfehlen das Ziel knapp.

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

Fritten-König Peter ist aber nicht der einzige, der sich nach aufopferungsvollem Kampf ernüchtert und ohne Deal in der Tasche gen Heimat verabschiedet. Auch für drei weitere Gründer endet der vermeintlich größte Tag in der noch jungen Unternehmer-Geschichte mit einer Enttäuschung. Dabei sind die beiden "Commentaro"-Gründer Gisbert Wundram und Bendix Eisermann beispielsweise ziemlich nah dran.

"Und da prescht der Dümmel in den Strafraum"

Mit zehnjähriger Erfahrung in der TV-Branche ("Sport Digital") und einer Mittendrin-statt-nur-dabei-Traumwelt für Möchtegern-Sportkommentatoren im Gepäck bringen die beiden Hanseaten viel Know How mit. Trotz begeistertem Glagau-Selbstversuch ("Und da prescht der Dümmel nach vorne in den Strafraum. Wahnsinn! Dümmel, Hacke, Tor!") reicht es am Ende aber dann doch nicht für einen lukrativen Händedruck.

Dachdeckermeister Udo Heyl aus Kaiserslautern kommt dem Deal-Ziel sogar noch einen Schritt näher. Der kernige Leiter-Experte ("LeiKoSi") hält gerne mal den Finger in die Sicherheit-am-Arbeitsplatz-Wunde und stößt dabei vor allem bei Löwin Judith Williams auf offene Ohren. Die Investorin mit der Schwäche für kantige Handwerker ("Meine erste große Liebe war ein Zimmermann…") fordert allerdings satte fünfzig Prozent der Firmenanteile. Die Abgabe der halben Firma kommt für Udo aber nicht in Frage. Und so geht es aus luftiger Höhe schnell wieder runter auf den Boden der Tatsachen.

Hans, Billy, Joel ...

1697867.jpg

Auch "Music Traveller" geht solo heim.

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

Auch die zwischen Wien und New York pendelnden Musikliebhaber Aleksey Igudesman, Julia Rhee, und Dominik Joelsohn ("Music Traveler") stehen am Ende ihres beeindruckenden Proberäume-für-alle-Auftritts trotz prominenter Unterstützung (Hans Zimmer, Billy Joel, John Malkovich) mit leeren Händen da. Carsten Maschmeyer fasst zusammen: "Ein durchaus spannendes Projekt, das aber leider in puncto Innenarchitektur zu schwach aufgestellt ist." Da hilft auch kein spontan eingestreutes Geigensolo weiter.

Nach so viel Frust trägt man natürlich die auf Händen, die es dann doch noch irgendwie in den Deal-Olymp schaffen. Barbara "Babsi" Reiter und ihr Lebensgefährte Christian Steiner begeistern vor allem Beauty-Queen Judith Williams. Dank innovativer Klebefunktion (ein Hoch auf eifrige Mikromagnete!) rocken die Wimpern aus dem Hause "CB Lash" jede Klimper-Party.

Der schlaueste Blumentopf der Welt

Den Vogel der Lass-dich-drücken-Ekstase schießt aber Georg Pröpper aus Esslingen ab. Der leidenschaftliche Tüftler mit dem Faible für durstige Zimmerpflanzen hat seinen selbstgießenden Blumentopf ("Lazy Leaf") mitgebracht, und hofft auf Unterstützung aus der Dümmel-Ecke. Die lässt auch nicht lange auf sich warten. Noch bevor alle anderen Löwen so richtig im Thema drin sind, springt der Hamburger aus seinem Sessel und herzt seinen neuen Geschäftspartner als hätte der gerade den HSV zurück ins Oberhaus gekickt. Demnächst also in ihrem Baumarkt um die Ecke: der schlaueste Blumentopf der Welt. Sachen gibts …

"Die Höhle der Löwen" läuft jeden Dienstag um 20.15 Uhr bei Vox. Nach der TV-Ausstrahlung gibt es die Folgen auch zum Abruf bei TVNOW. ntv wiederholt die jeweils aktuelle Folge sonntags um 10.30 Uhr. Mehr Informationen zur Sendung gibt es auch bei vox.de.

Quelle: ntv.de