TV

"Sing Meinen Song" - Der Start Eurodance unplugged

Der komplette Kader - Johannes Oerding, Ian Hooper, DJ BoBo, Stefanie Heinzmann, Nura, Joris, Gentleman.jpg

Rapperin Nura singt "Freedom".

(Foto: TVNOW)

Strobo-Ufftata und Singsang-Tralala? Der Beginn der achten "Sing meinen Song"-Staffel macht so manchem Musikpolizisten hierzulande mehr Angst als die Ankündigung eines neuen Bohlen-Albums. Aber dann kommt alles ganz anders.

Aus Rock wird Reggae, Heavy Metal verbündet sich mit Radio-Pop und wüster Straßen-Rap trifft auf zarte Lagerfeuerklänge: Was hat der "Tauschkonzert"-Fan nicht schon für spannende Sound-Metamorphosen miterleben dürfen. Nach sieben Staffeln steht der runderneuerte Couch-Kader nun vor einer der größten Format-Herausforderungen überhaupt.

Zum Auftakt der achten Cover-Season wartet der ultimative musikalische Endgegner auf die Damen und Herren Stefanie Heinzmann, Nura, Joris, Gentleman, Ian Hooper und Johannes Oerding. Vorhang auf für DJ Bobo und sein weltumsegelndes Eurodance-Schaffen!

Echt jetzt? "Theres A Party" im Reggae-Gewand? Ruhig Blut, liebe Musikpolizisten. Im fernen Südafrika wurde schließlich schon Kärntner Volksmusik halbwegs annehmbar neu vertont. Da sollte man doch auch mit all den spaßigen Hymnen der Autoscooter-Generation fertig werden, oder?

"Ich bin aufgeregter als vor meinem Abi"

Auch wenn sich der elitäre "Tauschkonzert"-Club diesmal corona-bedingt "nur" vor der eigenen Haustür (Gut Weissenhaus an der Ostsee) austoben darf, der Stimmung rund um das berühmte "Tauschkonzert"-Sofa tut das keinen Abbruch: "Ich bin aufgeregter als vor meinem Abi", verrät Raukehlchen Joris. Und auch Neu-Gastgeber Johannes Oerding ist schon ganz gespannt auf "all die krassen Star-Geschichten" aus dem Hause Baumann (DJ Bobo heißt eigentlich René Peter Bauman).

Die Storys haben definitiv einen hohen Unterhaltungswert. Es geht um Aufbauarbeit für Bands wie die Backstreet Boys und NSYNC, kuriose Weltreisen von Triple-Platin-Singles und um die Hochzeit von Tina Turner. "What the fuck?! Du warst auf der Hochzeit von Tina Turner?", kriegt sich Rapperin Nura nicht mehr ein.

Ja, der Pop-Gigant aus der Schweiz hat so manch spannende WhatsApp-Gruppe am Laufen. "Ich war auch mal mit Michael Jackson zusammen auf Tour", erinnert sich DJ Bobo. Höher hinaus geht's kaum noch. Der gelernte Bäcker kennt sie alle. Auf der "Tauschkonzert"-Couch sitzend, will er nun weitere "Star"-Kontakte knüpfen. Und er will natürlich auch was hören: "Der Druck ist riesig. Ich bin gespannt, was die Kollegen aus meinen Songs gemacht haben."

Raspelköpfchen Stefanie Heinzmann macht den Anfang

Die sich im Bobo-Adeln gegenseitig überbietenden Branchen-Sternchen lassen nichts anbrennen. Bereits mit dem "Eisbrecher" von Raspelköpfchen Stefanie Heinzmann ("Love Is All Around") zeigt sich, dass man dem polarisierenden Eurodance-Gewummer, nach Abzug aller Bumtschak-Beats und Keyboard-Zuckungen, durchaus mit ausgebreiteten Armen und einem Lächeln im Gesicht begegnen kann.

Es wird aber noch besser. Eurodance unplugged mit einem Schuss Friday-for-future-Attitüde (Nura singt "Freedom") reißt nicht nur den Urheber des Originals vom Sitz. Auch Gentleman ist hin und weg: "Richtig geil! Freiheit fängt da an, wo die Sehnsucht stärker ist als die Vernunft", klärt der Reggae-Maestro auf.

Joris als Sinatra-Klon.jpg

Joris macht den Sinatra.

(Foto: TVNOW)

Joris, der "sexy motherfucker!" (O-Ton Johannes Oerding) geht mit schniekem Hut, ordentlich Stil und swingenden Piano-Sounds an den Start. Eurodance im Sinatra-Korsett ("There Is A Party"): Was soll da jetzt noch kommen? Fünf Minuten später schüttelt Mighty Oaks-Frontmann Ian Hooper luftig lässigen Lagerfeuer-Rock für die Massen aus den Ärmeln ("Life Goes On"). Gentleman verneigt sich vor dem "Star des Abends" mit atmosphärischen Karibiksounds ("Let The Dream Come True"). Und der gute Johannes macht den musikalischen Deckel drauf und zerrt zum Abschluss noch einmal alle Autoscooter dieser Welt ins große Stadion ("Prey").

Wow! Stille kehrt ein. An der Ostsee nickt man sich anerkennend zu. Will noch jemand schnell was loswerden? Nura vielleicht? Bitteschön: "Der Ian hat so eine geile Stimme. Der könnte auch mit Durchfall singen." Ja, das kann man durchaus so stehen lassen. Aber um Ian geht's heute ja nicht. Es geht um den DJ Bobo, den "King of Eurodance"! Und der ist am Ende einfach nur überwältigt und überglücklich: "Ihr durchgeknallten Wahnsinnigen! Das war ein wunderbarer Abend für mich", schallt es hinaus in Richtung Ozean. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

"Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" läuft immer dienstags um 20.15 Uhr bei Vox und ist jederzeit bei TVNOW abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.