TV

"Dschungelcamp" - Tag 11 "Mopsficker ist unter der Gürtellinie"

TB_Yotta, der Ehrenmann sagt Sorry.jpg

Yotta, der Ehrenmann sagt Sorry.

(Foto: RTL)

Von Schweine-Anus bis Eichelkäse: Tag 11 ist sehr vulgär. Chris und Bastian müssen zur gemeinsamen Schatzsuche. Es wird viel gefuttert und jemand fliegt aus dem Camp. Warnung! Diesen Text bitte nicht vor dem Frühstück lesen!

"Ich will, dass dieses dumme Arschloch endlich das Camp verlässt", wird der Currywurstmann nicht müde, über seinen Erzfeind zu lästern, natürlich stets hinterm Rücken und nie ins Gesicht. Und wenn einer so richtig sauer ist, kann es gar nicht genug Vulgaritäten geben: "Spacko-Lacko, Stück Scheiße, Kackvogel!"

1 Zu viele Köche verderben den Brei.jpg

Zu viele Köche verderben den Brei.

(Foto: RTL)

Tag 11 ist der Tag der "Beef-Brothers". Wer immer noch nicht richtig weiß, warum die beiden sich eigentlich so abgrundtief hassen: "Showhase" Yotta hat über Mr. Blueglass gesagt, er sei "ein Mopsficker" und obendrein "schwul". Und zwar "öffentlich" und "offiziell" in seiner "Instagram-Story". Das war "unter der Gürtellinie". Der Chris hat ein großes Problem, wenn ihn jemand "als schwul" bezeichnet, da könnte er die Wände hochgehen. Schimpfwörter wie Arschloch oder Luftpumpe - okay. Aber "schwul"?

Etliche Versöhnungsangebote des Morning-Quäkers hat der Wurstmann ausgeschlagen, Konflikte löst man eh nicht mehr von Angesicht zu Angesicht, das macht man heutzutage alles über "Insta". Es wird noch mächtig Konfro geben an diesem Tag.

Von Schweine-Uterus bis Eichelkäse

Doch vorher steht eine Fressprüfung mit allerlei Ekelhaftem auf dem Speiseplan. Und wie das mit Prüfungen ("und allen, die noch kommen werden") nun mal so ist: Sie fetzen nicht, wenn sie nicht von Gisela absolviert werden müssen.

Yotta, der Mann mit der Naddel-Kauleiste, Schlitten-Sandra und Schlummer-Leila dürfen sich in der "Sterneküche" feinste Proteine einpfeifen. Es gibt Reiherkuchen an Schweine-Anus, Mehlwurmbrot mit Pansen und Schweine-Uterus an Mäuseschwänzchen. Die Herausforderung des Schlemmermahls: die gar nicht mal so kleinen Portionen. Es fallen ein paar Schniepel-Anspielungen auf Leilas Sex-Podcast, aber die sind ungefähr so spannend wie ihre bisherige Dschungel-Präsenz. Mit neun von neun zu erreichenden Sternen kehren die Pimmel-Gourmets zurück ins Camp.

2 Der Mann der nichts mit seinem Mops hatte - Chris.jpg

Der Mann, der nichts mit seinem Mops hatte - Chris.

(Foto: RTL)

Dort will der "charakterlose" Chris "the machine" partout kein "High five" geben. Stattdessen wird ein bisschen über Schönheits-OPs und verpfuschte Lippen palavert. Evelyn hat ihre voluminösen Lippen von ihrem Papa und Doreen ihre von einer Party, auf der höchstwahrscheinlich zu viele "Flaschen Korn" geflossen sind. Chris hasst "plastic surgery" und Peter findet: "Lippen soll man küssen, aber möglichst nicht tunen."

Giselas Mumu-Duft wird auch angesprochen und das kann sich der Töpperwien so gar nicht vorstellen: "Iiiie, von da unten und dann auch von so vielen Mumus, bäh". Doch Gisela findets toll: "Das ist was Einzigartiges." Sie kann nicht verstehen, wieso der Chris sich so etepetete gegenüber Scheidensekret äußert. Und Leila? Die wittert in Kombi mit Giselas Vagina-Parfüm möglicherweise eine neue Geschäftsidee: "Verkauft ihr dann auch Eichelkäse?" Indes der Zuschauer: "WTF?"

Ein My scheint die Sexpertin an Tag 11 zu erwachen. Sie gibt sogar Tipps für die richtige Atemtechnik bei akutem Würgereiz: "Immer tief einatmen, ganz tief, das hilft sowohl beim Essen als auch beim Oralverkehr."

Hundeficker vs. Fake-Fucker

Clever, wie die bei unserem RTL nun mal sind, pushen sie das Beef-Potenzial mit einer gemeinsamen Schatzsuche, zu der die Streithammel Chris und Basti zusammen mit Evelyn ausrücken müssen, perfekt nach oben. Und das, obwohl der "Mopsficker" bereits zigmal gesagt hat, er möchte bitte mit dem "Betrüger nix zu tun haben", der ihn "von hintenrum in den Arsch fickt". Verbal wird in dieser Auseinandersetzung eh extrem rumgefickt, der eine sei ein "Fake-Fucker", der andere ein "Hundeficker" und so geht das immer "weiter und weiter und weiter".

Es fallen Drohungen, man will sich gegenseitig "platt machen" und "auspacken" und Evi spürt jetzt auch ganz deutlich, wie" tiefgründig" das alles bei den beiden ist. Doch dann plötzlich das: Yotta entschuldigt sich für seinen Mopsfick-Kommentar in seiner Insta-Story, das sei nicht fair und "unter der Gürtellinie" gewesen und Chris, der betont, dass er weder schwul ist noch "Sex mit Tieren hat", nimmt diese Entschuldigung an, obgleich er betont, das Vorgefallene nicht zu verzeihen.

Echt herrlich, wie die beiden Männer NEBENEINANDER stehen und sich nicht anschauen, während sie ÜBEREINANDER reden. Es könnte alles so schön sein während dieser Versöhnungszeremonie, gäbe es da nicht diesen klitzekleinen Vorfall: Yotta pampt Evelyn an. Sie steht die ganze Zeit daneben und möchte nur kurz was einwerfen, da fährt er sie an: "Mädchen, jetzt musst du aber mal den Mund halten. Wir unterhalten uns hier ernsthaft. Etwas Taktgefühl bitte! Verdammt nochmal!"

Kommt bestimmt super an, sich bei dem einen zu entschuldigen und der anderen gleichzeitig über den Mund zu fahren. Aber wir ordnen das jetzt mal so ein, dass der Yotta selber ganz aufgeregt war, nach all der Zeit dem Chris wieder so nah sein zu können und sagen zu dürfen, was er schon so lange auf dem Herzen hatte. Das ist sie bestimmt, diese yotta'sche "Realness", die Felix unlängst so bewundert hat.

Was sonst noch geschah:

Am Lagerfeuer berichtet Yotta von seiner Kindheit und vergießt bittere Tränen über seinen Schläger-Vater, den er "immer noch liebe", obwohl dieser ihm ein Leben lang das Gefühl gegeben habe, "ein schlechter Mensch zu sein".

3 Aus der Serie kurzerhand rausgestrichen - Gisela.jpg

Aus der Serie kurzerhand rausgestrichen - Gisela.

(Foto: RTL)

Ein bisschen Sorge macht uns jetzt auch, dass sich die beiden Knallchargen zwar nicht so ganz, aber zumindest einigermaßen wieder vertragen haben. Denn: Hallo, wir haben noch 4 Tage! Was soll jetzt noch passieren? Duschen die beiden noch zusammen? Muss Leila jetzt noch ein paar Eichelkäsestorys zum Besten geben? Der Tag endet, was die Dramaturgie der verbleibenden Akte betrifft, äußerst bedenklich. Und dann wird auch noch GISELA aus der Serie gestrichen! Legat, wo bist du? Wir brauchen dringend etwas Kasalla!

Alle Dschungel-Folgen als Video bei TVNOW, Tag 11: "Sterneküche". Mehr zum Dschungel und zur "Zeit danach" bei rtl.de.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema