TV

"Princess Charming" "Pussy Power" unter griechischer Sonne

Die Kandidatinnen, Princess Charming.jpg

Noch haben sich (fast) alle Kandidatinnen gern.

(Foto: TVNOW)

Keine Rosen, keine Fotos, keine Krawatten: Zum Start der ersten "Princess Charming"-Staffel dreht sich alles um schnieken Kettenschmuck. Der rückt aber alsbald in den Hintergrund. Ins Rampenlicht drängen dafür zwei Kandidatinnen, die noch vor der ersten Entscheidung die Heimreise antreten müssen.

Dass man in Zeiten, in denen Casting- und Realityshows den Unterhaltungsmarkt bestimmen und regieren, noch etwas Neues ausfindig macht, war bis vor wenigen Wochen nahezu undenkbar. Dann kursierten aber plötzlich der Name Irina Schlauch und der Format-Titel "Princess Charming" in den Schlagzeilen. Und siehe da, nun ist es tatsächlich so weit: Die Dating-Show-Community feiert die Geburtsstunde der weltweit ersten lesbischen Verkupplungsshow. Herzlich willkommen bei "Princess Charming"!

Auf der griechischen Liebesinsel Kreta will die Kölner Rechtsanwältin Irina das große Liebesglück finden. Der Weg dorthin orientiert sich an Dating-Pfaden, an deren Enden bereits Kollegen und Kolleginnen wie Nicolas Puschmann, Gerda Lewis, Niko Griesert und Co. ihre Herzen verschenkten. Soll heißen: Im Kampf um Irinas Liebe dürfen sich zwanzig liebeshungrige Single-Ladys in verschiedensten Date-Situationen von ihrer Schokoladenseite zeigen. Statt Rosen oder Krawatten verteilt Irina am Ende einer jeden Nacht der Entscheidung Ketten an ihre Liebsten. Wer keine Kette erhält, der darf die Heimreise antreten. As simple as that. Alle im Bilde? Na, dann mal rein ins liebestolle Regenbogen-Paradies!

Mit Bauarbeitergang und Kippe im Mundwinkel

Die Zimmer der feudalen Balzvilla sind gerade erst bezugsfertig, da knattern auch schon drei Offroad-Limos die Kiesauffahrt hoch. Unter der Regenbogenflagge kreischend und krakeelend übernehmen die zwanzig neuen Villagäste sofort das Kommando. "Pussy Power!", schallt es in Richtung Mittelmeerstrand. Die quirlige Wiki aus Hamburg quiekt mit am lautesten. Das kleine Energiebündel steht gerne im Mittelpunkt, genauso wie Ulle aus Berlin, die mit Kippe im Mundwinkel und Bauarbeitergang die obercoole Vorab-Siegerin mimt.

Irina Schlauch.jpg

Alle wollen Irina.

(Foto: TVNOW)

Vom selbstbewussten Alphatier bis zum schüchternen Mäuschen ist hier alles zugegen. Niki beispielsweise liebt ihr eigenes Spiegelbild, während Sonja beim Anblick all der vermeintlich perfekten Kurven im Haus bereits am ersten Tag ihre Felle davonschwimmen sieht: "Ihr seids alle so schä und so perfäkt", jammert die gebürtige Salzburgerin. Trostspender sind aber schnell zur Stelle. Noch scheint drinnen und draußen nämlich die Sonne.

Lisa sucht "nen schönen Arsch"

In der aufgeregten Stunde der ersten Begegnungen sind sich alle Anwesenden noch sehr nah. Die persönlichen Poesiealbum-Einträge werden kurz und bündig vorgetragen. Für längere Innenansichten und Briefkopfmonologe ist keine Zeit. Wo ist der Kameramann? Ah, ok. Und los: Kati hat russische Wurzeln und feiert die Feste wie sie fallen ("Ich saufe, ich rauche, und ich habe eine poetische Ader"). Johanna ist "lesbisch und stolz drauf". Iri ist Heilpraktikerin und "nur" bi. Saskia hat eine Glatze, viele Tattoos und in puncto Sex "schon so ziemlich alles durch". Sarina will einfach nur "ein guter Mensch sein". Britta war beim Bund. Und Lisa sucht "nen schönen Arsch".

Kurz vor dem ersten Auftritt der Protagonistin haben sich alle Anwesenden kurz vorgestellt. So langsam verabschiedet sich die Aufregung rund um den Villaeinzug in die Nacht hinaus. Ruhe kehrt aber nicht ein. Ganz im Gegenteil. Die unterschiedlichen Charakterzüge von Proll-Bienchen Ulle und der trinkfesten Sonja aus Österreich ziehen sich gegenseitig an wie rundes Leder und die Füße von Lionel Messi.

Ulle und Sonja gehen sich an die Gurgel

Sonja.jpg

Erste Verzweiflung macht sich bei Sonja breit.

(Foto: TVNOW)

Nur wenige Minuten nachdem Prinzessin Irina zum ersten Kennenlernen eintrifft, eskaliert die Situation. Im Keller der Villa kommt es zu einer Auseinandersetzung mit Folgen, denn respektloses Verhalten, egal ob körperlich oder verbal, hat im Regenbogen-Paradies natürlich nichts zu suchen. Und so müssen die beiden Streithennen auch sofort den vorzeitigen Heimweg antreten.

Der überraschende Abgang von Ulle und Sonja hat aber auch etwas Gutes. Dank der beiden keifenden Rückflieger muss sich am ersten Abend niemand mehr um ein vorzeitiges Aus Sorgen machen. Alle Damen bekommen ihr Du-darfst-gerne-noch-ein-bisschen-länger-bleiben-Kettchen überreicht, was zur Folge hat, dass die Stimmung schnell wieder steigt.

Anja, Wiki, Britta und Co. recken die Gläser in den Himmel. Die Musik läuft. Der Sahnelikör fließt in Strömen. Juhu, die "Princess Charming"-Mieze ist aus dem Sack! "Pussy Power" unter der Sonne Griechenlands: Der Start der weltweit ersten lesbischen Dating-Show hatte es definitiv schon mal in sich.

"Princess Charming" ist ab sofort bei TVNOW verfügbar. Jeden Dienstag erscheint eine neue Folge.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.