Politik

Schüsse auf Kairos Straßen Militär räumt von Muslimbrüdern besetzte Moschee

In Ägypten ist kein Ende der Gewalt in Sicht. In Kairo widersetzen sich Hunderte Islamisten dem Befehl der Sicherheitskräfte, eine Moschee zu verlassen. Das Militär beginnt mit der Räumung des Gebäudes, Panzer rücken an, es fallen Schüsse. Bereits am "Freitag der Wut" war es zu blutigen Szenen gekommen. Die traurige Bilanz: fast 200 Tote.
Videos meistgesehen
Alle Videos