Panorama

Von Banderas überreicht Dresen bekommt Regiepreis

Andreas dresen_Preis_Karlovy Vary.jpg

Ein glücklicher Dresen.

(Foto: Senator Film)

Andreas Dresen, dessen neuer Film "Whisky mit Wodka" im Wettbewerb des 44. Internationalen Filmfestivals im tschechischen Karlovy Vary lief, wurde am Wochenende mit dem begehrten Regiepreis ausgezeichnet, den er persönlich in Empfang nahm. Karlovy Vary zählt neben Cannes, Venedig und Toronto zu den Festivals der A-Kategorie.

Andreas Dresen bekam den Preis von Antonio Banderas überreicht: "Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und die besondere Ehre, dass die Jury ausgerechnet einen Regiepreis für eine deutsche melancholische Komödie vergeben hat."

Antonio Banderas_Karlovy Vary_Filmfestival.jpg

Banderas überreichte nicht nur, sondern bekam auch: den "President’s Award".

(Foto: REUTERS)

Die von Christoph Müller für Senator Film Produktion produzierte melancholische Komödie "Whisky mit Wodka" erzählt die Geschichte des Schauspielers Otto Kullberg (Henry Hübchen), eines Mannes, den die Frauen lieben und die Männer mögen. Gelegentlich trinkt er zu viel. Als er deshalb einen Drehtag seines neuen Films verpatzt und auszufallen droht, wird ein jüngerer Kollege engagiert, mit dem alle Szenen zur Sicherheit ein zweites Mal gedreht werden. Er muss nicht nur seine Rolle im Film behaupten, sondern auch seine Rolle im Leben neu verstehen.

Dresen und Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase knüpfen an ihre erfolgreiche Zusammenarbeit bei "Sommer vorm Balkon" an: Sensibel, mit Leichtigkeit und lakonischem Humor erzählen sie von Einsamkeit und Älterwerden, von Chancen und Träumen und von kleineren und größeren Lügen.

Senator Film Verleih wird "Whisky mit Wodka" am 3. September in die Kinos bringen.

Quelle: n-tv.de, abe/Senator Film