Panorama

Neuer Rekord im "In-Flammen-Stehen" Österreicher geht durchs Feuer

3f9u0838.jpg5297183692341025197.jpg

Joe Tödtling stand fünf Minuten und 41 Sekunden in Flammen.

(Foto: dpa)

Manch einer geht sprichwörtlich in Flammen auf, wenn er wütend wird und andere stecken sich bewusst in Brand, um Rekorde zu brechen. So etwa ein Stuntman aus Österreich. Er hat den Weltrekord im "In-Flammen-Stehen" gebrochen. Von der Nachahmung wird dringend abgeraten.

Fünf Minuten und 41 Sekunden hielt es Joe Tödtling in einem von Feuer umloderten Schutzanzug aus, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Damit habe der 33-Jährige aus der Steiermark den bisherigen Rekord des US-Amerikaners Jayson Dumenigo um 16 Sekunden überboten.

Der Rekordversuch fand in Salzburg auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr statt. Die spektakuläre Aktion in der Guinnessbuch-Kategorie "Longest Duration Full Body Burn (without Oxygen Supplies)" (Längster Ganzkörperbrand ohne Sauerstoffversorgung) diente einer österreichischen Firma für feuerresistente Spezialanzüge zugleich als Materialtest.

Quelle: n-tv.de, lsc/dpa