Politik

Verdacht bestätigt BSE in Österreich

Der Rinderwahnsinn ist nun auch in Österreich angekommen. Der erste Fall sei nach vier Tests in Österreich durch ein englisches Labor bestätigt worden, sagte der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Gerald Grosz in Wien. Vergangenen Donnerstag hatten obligatorische Tests eines geschlachteten Rindes die Rinderseuche angezeigt. Gewebeproben wurden zur unabhängigen Prüfung in ein britisches Labor in Weybridge geschickt.

Das sechs Jahre alte Rind stammt von einem Bauernhof im östlichen Österreich. Sowohl der bäuerliche Betrieb, wie auch der Schlachthof wurden für weitere Untersuchungen geschlossen.

Österreich war neben Schweden eines der wenigen Länder in der Europäischen Union (EU), das bislang vom Auftreten der Seuche verschont geblieben ist. Ein Verdachtsfall vom Anfang des Jahres hatte sich nicht bestätigt. In Finnland, das auch zu dieser BSE-freien Gruppe zählte, wurde vor einer Woche der erste Fall nachgewiesen. BSE steht im Verdacht, beim Menschen eine Variante der tödlichen Creutzfeldt-Jakob-Krankheit auszulösen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.