Politik

Plagiatsvorwürfe gegen Koch-Mehrin Doktorvater hofft auf Bagatelle

1302625626.jpg5095798714080654363.jpg

Koch-Mehrin schweigt bislang.

(Foto: dapd)

Der Doktorvater der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin hat überrascht auf die Plagiatsvorwürfe gegen seine ehemalige Studentin reagiert. "Ich habe damit nicht gerechnet. Wie tief ich jetzt darüber unglücklich sein sollte, hängt davon ab, was die Untersuchung an Ergebnissen hervorbringt", sagte der emeritierte Heidelberger Professor Volker Sellin. Wie berechtigt die Vorwürfe seien, könne er bislang nicht beurteilen.

"Ich hoffe, dass die Mängel eine gewisse Bagatellschwelle nicht überschreiten", sagte Sellin. Er wünsche, dass sich der Plagiats-Verdacht nicht erhärtet, sagte der ehemalige Uni-Rektor. "Diese Hoffnung habe ich einstweilen nicht aufgegeben. Ich sehe jetzt keinen Grund, sozusagen mit ihr zu brechen."

Koch-Mehrin, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, ist in Verdacht geraten, für ihre Doktorarbeit "Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik" abgeschrieben zu haben. Der Promotionsausschuss der philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg und Mitglieder der "Kommission zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" prüfen den Vorwurf.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema