Politik

Amt und Mandat? Künast will ins Parlament

Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) will wie die Parteivorsitzenden Claudia Roth und Fritz Kuhn für den Bundestag kandidieren. Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, hat Künast ihrem Landesverband am Freitag mitgeteilt, dass sie für Platz eins der Liste antreten will. Es ist ihre erste Kandidatur für den Bundestag.

Bei den Grünen gilt die Trennung von Amt und Mandat. Roth und Kuhn haben angekündigt, für den Fall ihrer Wahl - wenn die Partei darauf besteht - auf den Vorsitz zu verzichten. Künast erklärte der Zeitung zufolge lediglich, sie wolle das "rot-grüne Projekt fortsetzen". Ob sie nach der Bundestagswahl im September weiter als Ministerin tätig sein will, ließ sie offen.

Quelle: n-tv.de