Politik
Andrea Nahles wollen derzeit nur wenige als Kanzlerin sehen.
Andrea Nahles wollen derzeit nur wenige als Kanzlerin sehen.(Foto: imago/Christian Thiel)
Samstag, 24. Februar 2018

RTL/n-tv Trendbarometer: SPD legt leicht zu, Nahles sackt ab

Seit Wochen darbt die SPD. Jetzt kann sie sich immerhin über etwas gestiegene Umfragewerte freuen. Die designierte Parteichefin Nahles möchte allerdings kaum einer als Kanzlerin sehen. Nicht einmal die Anhänger der SPD.

Für die SPD gibt es einen leichten Hoffnungsschimmer. Nachdem die Partei zuletzt in Umfragen immer weiter absackte, geht es nun wieder ein wenig bergauf. Im aktuellen RTL/n-tv Trendbarometer würden 18 Prozent der Befragten für die SPD stimmen, vor einer Woche waren es nur 16 Prozent. Offenbar kommt es beim Wähler gut an, dass sich mit dem Rückzug von SPD-Chef Martin Schulz die Wogen erstmal glätten und ein wenig Ruhe in die Partei eingekehrt ist.

Video

Auch die Union kann sich über einen leichten Zugewinn freuen. Bei einer Bundestagswahl erhielte sie nun 35 Prozent der Stimmen. Das ist ein Plus von einem Punkt im Vergleich zur Vorwoche. Die Entscheidung von CDU-Chefin Angela Merkel, Annegret Kramp-Karrenbauer zur CDU-Generalsekretärin zu machen, stößt offenbar nicht nur in den Reihen der Partei auf Zustimmung. Bei der Bundestagswahl im vergangenen September kam die Union noch auf 32,9 Prozent.

Grüne und Linke verlieren dagegen jeweils einen Prozentpunkt und kommen auf 12 beziehungsweise 9 Prozent. Die FDP verharrt bei 9, die AfD bei 13 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt bei 25 Prozent und damit über dem Anteil bei der Bundestagswahl. Damals betrug er 23,8 Prozent.

Merkel weit vor Nahles

Auch wenn die SPD einen leichten Zuwachs verzeichnet: Bei der Frage nach der Kanzlerpräferenz sieht es für die SPD weiterhin trübe aus. Wenn die Kanzlerin direkt gewählt werden könnte, würden sich derzeit 48 Prozent der Befragten - und damit ein Punkt mehr als vor einer Woche - für Merkel entscheiden. Die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles verliert dagegen zwei Punkte und kommt nur noch auf 14 Prozent. Damit liegt sie 34 Prozentpunkte hinter Merkel. Im Gegensatz zur Kanzlerin verfügt Nahles nicht über einen "Frauen-Bonus".

Besonders bitter für Nahles: Selbst von SPD-Anhängern würde sich nur 36 Prozent für sie entschieden. Fast genau so viele, 35 Prozent, würden für Merkel stimmen.

Auch bei der politischen Kompetenz schneidet die SPD miserabel ab. Gerade mal 6 Prozent der Befragten und nur 35 Prozent der eigenen Anhänger glauben, dass die SPD am besten mit den Problemen in Deutschland fertig wird. Der Union trauen dies 27 Prozent der Befragten zu. 54 Prozent sprechen allen Parteien die politische Kompetenz ab.

Datenschutz
Datenschutz

Quelle: n-tv.de