Ratgeber

30 Prozent Schutz Bayer mit 18-Prozent-Chance

imago63565219h.jpg

Zuletzt lief es eigentlich gut für Bayer.

(Foto: imago/DeFodi)

Trotz der Kurskorrektur der letzten Tage konnte man mit der Bayer-Aktie seit Jahresbeginn einen Kursgewinn von 32 Prozent erzielen. Mit Bonus-Zertifikaten mit Cap werden Anleger auch dann hohe Renditen erzielen, wenn die Korrektur noch anhält.

Die Bayer-Aktie, das einstige Sorgenkind der Anleger mit Monsanto-Desaster, Glyphosat-Klagen und kräftigen Gewinnwarnungen führt mit einem Kursanstieg von 32 Prozent seit dem Jahresbeginn 2022 die Performance-Liste der Dax-Werte mit großem Abstand an.

Bayer
Bayer 57,97

Als Gründe für den kräftigen Kursanstieg, der in den vergangenen Tagen wegen der generellen Marktschwäche von einer Korrektur unterbrochen wurde, werden die verbesserten Perspektiven im Pharmabereich und das starke Agrargeschäft genannt. Nach dem positiven Jahresbeginn bekräftigten Experten in ihren neuesten Analysen mit Kurszielen von bis zu 83 Euro (Morgan Stanley) ihre Kaufempfehlungen für die Bayer-Aktie.

Die Anlage-Idee

Wer nun eine Investition in die als leicht unterbewertet eingestufte Bayer-Aktie ins Auge fasst, sollte nach dem starken Kursanstieg der vergangenen Monate die Möglichkeit einer anhaltenden Korrektur keinesfalls ausschließen. Somit könnte nun ein geeigneter Zeitpunkt für eine Investition in Bonus-Zertifikate mit Cap sein, die auch bei einem starken Kursrückgang der Bayer-Aktie hohe Renditechancen ermöglichen.

Abgesehen von Dividendenzahlungen, können Privatanleger beim direkten Kauf einer Aktie nur bei einem Kursanstieg positive Rendite erreichen. Bonus-Zertifikate mit und ohne Cap bieten Anlegern im Vergleich zum direkten Aktienkauf nicht nur bei einem Kursanstieg der Aktie, sondern auch bei stagnierenden oder fallenden Kurs Chancen auf Jahresrenditen im zweistelligen Prozentbereich.

Die Funktionsweise

Wenn die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 44,00 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat am 23. Juni 2023 mit dem Bonus-Level in Höhe von 74,00 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Das Société Générale-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000SH1Y0B0) auf die Bayer-Aktie verfügt über ein Bonus-Level und Cap bei 74,00 Euro. Der Cap definiert den maximalen Rückzahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, dem 16. Juni 2023, aktivierte Barriere liegt bei 44 Euro. Beim Bayer-Aktienkurs von 62,59 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 62,74 Euro kaufen.

Die Chancen

Da das Zertifikat derzeit mit 62,74 Euro zu bekommen ist, ermöglicht es in 15 Monaten einen Bruttoertrag von 17,95 Prozent (=16 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 29,70 Prozent auf 44,00 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken

Berührt die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere bei 44,00 Euro, dann erhalten Anleger für jedes Zertifikat eine Bayer-Aktie ins Depot geliefert. Werden die zugeteilten Aktien unterhalb des Kaufpreises des Zertifikates verkauft, dann wird das Zertifikate-Investment einen Verlust verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Bayer-Aktien oder von Anlageprodukten auf Bayer-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen