Ratgeber

Elf Prozent Sicherheitspuffer Silber mit Zehn-Prozent-Chance

imago54804156h.jpg

(Foto: imago stock&people)

Wenn sich der Silberpreis nach seiner aktuellen Verschnaufpause aufwärts, seitwärts oder leicht fallend entwickelt, dann können Anleger mit Capped-Bonus-Zertifikaten hohe Jahresrenditen erwirtschaften.

In den vergangenen 12 Monaten konnten Anleger, die in Produkte auf den Goldpreis investiert hatten, mit etwas mehr als 20 Prozent eine ähnlich hohe Rendite wie Anleger, die in Silber investiert hatten, erwirtschaften. Im Schatten des im Anlegerfokus stehenden Goldpreises, der zwischen Juni und September 2019 um mehr als 20 Prozent zulegte, konnte der Silberpreis seinen Wert sogar um 30 Prozent steigern. Allerdings verlor Silber in der bis jetzt anhaltenden Korrekturphase deutlich mehr als Gold, was nun wieder zur Annäherung der Renditen im 12-Monatsvergleich führte.

Silber, Feinunze
Silber, Feinunze 16,60

Derzeit wird eine Feinunze Silber mit 17 US-Dollar (USD) knapp oberhalb der charttechnischen Marke von 16,60 USD, die sich bereits im August und im September 2019 als haltbare Unterstützung erwiesen hat, gehandelt.

Anlage-Idee

Anleger mit der Markteinschätzung, dass das Abwärtspotenzial des Silberpreises auf dem aktuell im Vergleich zum Jahreshoch im September bei 19,60 USD bereits deutlich ermäßigten Kursniveau in den nächsten Monaten nicht all zu hoch sein sollte und die das Kursrisiko eines direkten Silber-Investments reduzieren wollen, könnten eine Investition in Bonus-Zertifikate mit Cap in Erwägung ziehen.

Mit Bonus-Zertifikaten mit und ohne Cap können Anleger nicht nur bei einem Anstieg des Silberpreises, sondern auch bei stagnierenden oder fallenden Kursen zu zufriedenstellenden Jahresrenditen gelangen.

Die Funktionsweise

Wenn der Silberpreis bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 15 USD berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 25. Juni 2020 mit dem Höchstbetrag in Höhe von 25 USD, was bei einem Euro/USD-Kurs von 1,10 USD einem Eurogegenwert von 22,73 Euro entsprechen wird, zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Beim BNP-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000PX2N2G0) auf Silber befinden sich der Bonuskurs und der Cap, der den Höchstauszahlungsbetrag des Zertifikates definiert, bei 25 USD. Die bis zum Bewertungstag (19. Juni 2020) aktivierte Barriere liegt bei 15 USD. Beim Silberpreis von 16,93 USD und dem Euro/US-Kurs von 1,10 USD konnten Anleger das Zertifikat mit 20,63 Euro kaufen.

Die Chancen

Da das Zertifikat derzeit mit 20,63 Euro zu bekommen ist, ermöglicht es in sieben Monaten - unter der Voraussetzung eines halbwegs gleich bleibenden Euro/USD-Kurses - einen Bruttoertrag von 10,18 Prozent (=17 Prozent pro Jahr), wenn Silber bis zum Bewertungstag niemals um 11,39 Prozent auf 15 USD oder darunter fällt.

Die Risiken

Berührt Silber bis zum Bewertungstag die Barriere bei 15 USD und Silber notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am 19. Juni 2020 festgestellten Silberpreis unter Berücksichtigung des Euro/USD-Wechselkurses zurückbezahlt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Silber oder von Anlageprodukten auf Silber dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report