Tests

Langlebige Markenprodukte gefragt Die besten Töpfe und Pfannen

wmf.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Vom Sternekoch bis hin zum Ravioli-Erwärmer – ohne das passende Kochgeschirr geht in der Küche gar nichts. Die meisten Haushalte besitzen zwar gleich ein ganzes Arsenal, aber Gedanken macht sich kaum jemand über diese Alltagsprodukte. Dabei ist es durchaus spannend: Welche Töpfe und Pfannen überzeugen ihre Kunden mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis? Wie bewerten die Verbraucher die Produktqualität? Und was sorgt am häufigsten für Kundenfrust?

Pfannen_Siegel.png

Antworten liefert eine Kundenbefragung, die das Deutsche Institut für Service-Qualität im Auftrag von n-tv durchgeführt hat. Die Befragten stellten den Marken insgesamt ein gutes Zeugnis aus. Vier Töpfe- und Pfannen-Marken erhielten das Qualitätsurteil "sehr gut", zehn erreichten ein gutes Ergebnis. Es gab allerdings auch weitere vier Marken, die über das Kundenurteil "befriedigend" nicht hinauskamen.

Gute Produktqualität

Als größte Stärke stellte sich die Produktqualität heraus: Fast 90 Prozent der Kunden bewerteten diesen Aspekt positiv – die in der Befragung höchsten Zufriedenheitswerte. Aber auch mit den Einzelkriterien Handhabung und Design waren jeweils über 89 Prozent der Verbraucher zufrieden. Hinsichtlich der Produkteigenschaften fiel die Zustimmung mit rund 87 Prozent nur geringfügig schwächer aus.

Trotz des guten Ergebnisses können sich die Hersteller nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Der Grund: Immerhin gut sieben Prozent der Kunden haben sich schon einmal über ihre Töpfe- beziehungsweise Pfannen-Marke geärgert. Den häufigsten Grund für Kundenfrust stellte der hohe Preis dar, den fast ein Drittel der Betroffenen monierte. Dies relativierte sich allerdings dadurch, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus positiv gesehen wurde – 81 Prozent waren hiermit eher oder sogar sehr zufrieden. Erfreulich aus Herstellersicht: Insgesamt würden rund 98 Prozent der Befragten Produkttreue beweisen und die von ihnen bewertete Marke wieder kaufen.

Fachhandel hat das Nachsehen

Pfannen_Tab.png

Für die Markenprodukte sprach auch, dass die Töpfe beziehungsweise Pfannen bei über 29 Prozent der Kunden schon vier Jahren oder länger in Gebrauch waren. Mindestens zwei Jahre alt war das Kochgeschirr sogar bei annähernd 84 Prozent der Befragungsteilnehmer. Der klassische Fachhandel spielt beim Kauf übrigens nur noch eine verschwindend geringe Rolle: "Gut ein Viertel der Verbraucher kaufte die Produkte im Kaufhaus, sogar mehr als 28 Prozent über den Versandhandel, also insbesondere in Online-Shops", bemerkt Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, der ergänzt: "Nur 0,5 Prozent der Kunden gaben an, ihre Töpfe und Pfannen im Fachhandel erstanden zu haben."

Die Umfrage-Sieger

Als Sieger und damit beliebteste Töpfe und Pfannen-Marke ging Schulte-Ufer mit dem Gesamturteil „sehr gut“ aus der Kundenbefragung hervor. Besonders hohe Zufriedenheitswerte ergaben sich hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses sowie der Gewährleistung beziehungsweise Garantie. Darüberhinaus fielen auch die Resultate in den Teilkategorien Produktqualität und Image sehr gut aus. Mit nur gut einem Prozent war der Anteil an Befragten mit Ärgernissen im Vergleich am niedrigsten; auch bekundeten ausnahmslos alle Nutzer der Marke ihre Bereitschaft, diese wiederzuwählen.

Den zweiten Rang nahm Fissler ein und erzielte dabei ebenfalls das Qualitätsurteil „sehr gut“. Die Kunden dieser Marke hatten den vergleichsweise besten Eindruck von der Produktqualität: Gut 96 Prozent der Befragten bewerteten diesen Teilbereich positiv. Außerdem war der Anteil an Kunden mit Ärgernissen mit knapp zwei Prozent am zweitniedrigsten.

Auf Rang drei folgte WMF. Die Marke erzielte mit knapp 96 Prozent positiver Bewertungen das zweitbeste Resultat in puncto Produktqualität. Vergleichsweise hoch war auch die Bereitschaft der Kunden, diese Marke weiterzuempfehlen. Zudem fielen die Beurteilungen des Images bei WMF am besten aus.

Quelle: n-tv.de