Reise
Vielen "Star Wars"-Fans dürfte dieser Anblick bekannt vorkommen.
Vielen "Star Wars"-Fans dürfte dieser Anblick bekannt vorkommen.(Foto: imago/Nature Picture Library)
Mittwoch, 10. Januar 2018

Einsame Insel im Atlantik: Auf Luke Skywalkers Spuren in Irland

Die "Star Wars"-Saga ist ein echter Dauer-Blockbuster. Mit jedem Film werden auch die Drehorte populär. So ist der Zufluchtsort von Luke Skywalker beispielsweise in Irland. Ein Ort, der eine lange Historie hat und nun weltweit bekannt wird.

Irland ist auch ohne große Hollywood-Blockbuster ein beliebtes Reiseziel. Wer allerdings den Film "Die letzten Jedi" aus der "Star Wars"-Reihe sieht, wird wohl vollends von der grünen Insel als Urlaubsland überzeugt sein, denn sie taucht prominent darin auf.

Aufstieg zum Kloster auf Skellig Michael.
Aufstieg zum Kloster auf Skellig Michael.

Im neuesten "Star Wars"-Film lebt Luke Skywalker an einem einsamen Ort, einer Insel im Meer. Diesen Ort gibt es in der irischen Grafschaft Kerry. Die Insel Skellig Michael ist Unesco-Weltkulturerbe; auf ihr lebten bis zum 13. Jahrhundert Einsiedlermönche, die auch die im Film gezeigten bienenkorbartigen Hütten gebaut haben. Insgesamt sind es zwei Inseln, die Skellig Islands. Die im Film gezeigte ist die größere von beiden.

600 Treppenstufen führen vom Meer hinauf auf den Berg, wo auch die Dreharbeiten für den Film stattfanden. Allerdings war die Crew mit ihrem kompletten Equipment nur zwei Tage vor Ort und baute dann die Kulisse am Festland nach, weil es zu aufwendig war, tage- oder gar wochenlang auf der Insel zu drehen. Außerdem musste das Welterbe auch geschützt werden. Zudem wurden weitere Szenen des Films am Wild Atlantic Way (Westküste) gedreht, der für seine spektakulären Klippen und Naturlandschaften bekannt ist.

Auf dem gleichen Weg wie Skywalker

Jeder Besucher von Skellig Michael muss also auch wie Luke Skywalker 600 Stufen hinaufklettern. Doch die Insel ist nicht erst seit "Star Wars" bekannt. Sie taucht auch in der Mythologie auf und ist somit zumindest einigen Iren ein Begriff.

Touristen, die Skellig Michael besuchen wollen, können mit Booten ab Portmagee, Knightstown und Renard Point anreisen. Vor Ort können sie wandern und Vögel beobachten. Mithilfe der Jedi-Ritter wird der Ort wohl nun eine ganz neue Popularität gewinnen. So wie andere "Star Wars"-Drehorte, etwa in der tunesischen Wüste.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de