Reise

Gäste kommen schon betrunken an Balearen fordern Alkoholverbot im Flugzeug

imago78881573h.jpg

Mit dem Alkoholverbot soll "anti-sozialer Tourismus" bekämpft werden.

(Foto: imago/localpic)

Die Alkoholexzesse der Touristen auf Mallorca und Ibiza beginnen keineswegs erst auf den Partymeilen und Stränden. Oft machen Gäste Ärger, die schon betrunken aus dem Flugzeug steigen. Dem will die zuständige Regionalregierung nun ein Ende setzen.

Die für Mallorca und Ibiza zuständige Regionalregierung fordert ein Alkoholverbot in Flugzeugen und auf Flughäfen. Ziel sei es, die Sicherheit der Passagiere und des Sicherheitspersonals zu verbessern, erklärte die Tourismusbeauftragte der Balearen-Inseln, Pilar Carbonell. Die Wachleute müssten sich häufig mit betrunkenen Reisenden auseinandersetzen. Mit dem Alkoholverbot solle "anti-sozialer Tourismus" bekämpft werden. Carbonell richtete sich mit ihrem Appell an die EU und die Zentralregierung in Madrid.

Aus der Erklärung ging nicht hervor, ob sich die Forderung nur auf Flüge auf die Balearen bezieht oder ob sich die Regionalregierung für ein Alkoholverbot auf allen Flügen innerhalb der Europäischen Union ausspricht.

In den Party-Hochburgen auf den Balearen-Inseln kommt es immer wieder zu Alkoholexzessen, einige Touristen betrinken sich schon im Flugzeug. Im Mai mussten spanische Polizisten auf dem Flughafen in Palma de Mallorca eine Schlägerei in einer Ryanair-Maschine beenden. Drei betrunkene Männer hatten sich während des gesamten Flugs von Manchester nach Mallorca geprügelt. Im Mai musste die spanische Polizei auf dem Flughafen in Palma de Mallorca eine Schlägerei in einer Ryanair-Maschine beenden. Drei betrunkene Männer hatten sich während des gesamten Flugs von Manchester nach Mallorca geprügelt.

Quelle: ntv.de, mbo/AFP