Reise

"Premium Economy" auf Kurzstrecken Condor bietet mehr Mittelklasse

Condor bietet künftig auch auf Kurz- und Mittelstrecken eine "Premium Economy"-Klasse an. Anders als bei den Langstrecken wird es hier jedoch nicht mehr Sitzabstand als in der Economy Class geben.

Premium Economy_Condor.jpg

Auf Langstreckenflügen bietet Condor eine "Premium Economy" schon seit November 2008 an.

(Foto: picture-alliance/ dpa-tmn)

Vom 1. September an können Reisende mit Condor auch auf Flügen zum Beispiel nach Mallorca, Ägypten und in die Türkei eine Sitzklasse mit mehr Komfort nutzen. Nach Angaben des Unternehmens stehen dabei pro Flug 3 bis 32 Sitzplätze zur Verfügung. Auf Langstreckenflügen bietet die Condor eine "Premium Economy" schon seit November 2008 an - und zwar als mittlere Klasse zwischen Economy und Comfort Class, die es auf Kurz- und Mittelstrecken nicht gibt.

Anders als bei den Langstrecken, wird es für die Passagiere auf Kurz- und Mittelstrecken allerdings nicht mehr Sitzabstand als in der Economy Class geben, erklärt Condor-Sprecher Johannes Winter. In den Dreierreihen der "Premium Economy" werden allerdings die mittleren Plätze nicht besetzt. Außerdem bekommen die Passagiere zum Beispiel ein "Premium Menü", kostenlose Kopfhörer und einen separaten Check-in-Schalter an den deutschen Flughäfen. Wie hoch der Aufpreis im Vergleich zur Economy Class ist, sei je nach Strecke verschieden.

In den vergangenen Jahren haben bereits mehrere Linienfluggesellschaften entsprechend aufgewertete Economy-Klassen eingeführt. Dazu zählen British Airways, United Airlines aus den USA, Air New Zealand, die australische Qantas, die japanische All Nippon Airways (ANA), die skandinavische SAS sowie die Air France.

Quelle: ntv.de, dpa