Reise

Traumziel für Herbstwanderer Durchs Unesco-Welterbe Lavaux

Das UNESCO-Weltkulturerbe zwischen Vevey und Lausanne bietet eine außergewöhnliche kulinarische Vielfalt sowie eine Vielzahl von Entdeckungstouren mit Traumblicken auf den Genfer See. Lehrpfade und Rundwege laden zur Erkundung malerischer Dörfer, Weinkeller und lokaler Erzeugnisse ein.

weinlandschaft_UNESCO-Welterbe_Lavaux_Genfer See.jpg

Herbstbunt: die Weinberge des UNESCO-Welterbes Lavaux am Genfer See.

(Foto: obs)

Die steilen Hänge über dem Genfer See wurden seit dem zwölften Jahrhundert für den Weinbau in eine Terrassenlandschaft umgestaltet. Auf 830 Hektar zwischen Lausanne und Montreux zeugen Ortsbilder und archäologische Fundstellen von der Siedlungsgeschichte. Das Gebiet mit seinem charakteristischen milden Klima und intensivem Licht gilt als großartiges Beispiel für eine durch Menschenhand geformte Natur. Ein dichtes Netz von Wanderwegen, die einzigartige Entdeckungstouren ermöglichen, führt durch die Weinlandschaft.

Olympisches Museum Lausanne.jpg

Das Olympische Museum Lausanne ist aus weißem Marmor von der Insel Thasos, einem Geschenk der griechischen Regierung.

(Foto: picture-alliance / dpa)

Die terrassierten Weinberge liefern die besten Tropfen der Region. Dass es bis zum Resultat im Degustationsglas auch viel Know-how braucht, erfährt man auf dem Lehrpfad ab Chexbres. Knapp zwei Stunden sind Wanderer auf der spannenden Tour unterwegs, bis sie unten am Seeufer im mittelalterlichen Städtchen Saint-Saphorin ankommen. Eine längere Route durch die Weinberge führt vom Olympischen Museum in Lausanne über acht Stunden zum Schloss Chillon. Auf den 32 Kilometern erfahren Wanderer auf Informationstafeln viel Wissenswertes über die acht Lavaux-Appellationen und die dafür angebauten Rebsorten. Auf dem Weg sollte man nicht versäumen, einen hauptsächlich im Lavaux angebauten Chasselas bei einem der zahlreichen Winzer zu kosten.

Einzigartige Ausblicke bietet auch die Fahrt mit dem Regionalzug von Vevey nach Puidoux. Der "Rebbergzug" fährt täglich im Stundentakt mitten durch das UNESCO-Welterbe.

Quelle: ntv.de, abe/ots

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen