Reise
Die Veranstalter locken mit hohen Frühbucherrabatten.
Die Veranstalter locken mit hohen Frühbucherrabatten.(Foto: imago/Science Photo Library)
Mittwoch, 03. Januar 2018

So wird der Sommerurlaub günstig: Für Frühbucher ist jetzt Schnäppchen-Zeit

Im grauen Januar ist der Gedanke an einen warmen Sommerurlaub besonders schön. Wer jetzt bucht, bekommt teilweise hohe Frühbucherrabatte. Verbraucher sollten dabei ein paar Tipps beachten, damit es die Ferien in Spanien auch zum Schnäppchenpreis gibt.

Spanien, Griechenland und Italien sind in den kommenden Sommerferien wieder besonders begehrte Urlaubsziele. Wer auf einen Reisezeitraum in den Schulferien angewiesen ist, sollte deshalb besser jetzt schon einen Blick auf die Frühbucherrabatte der Reiseveranstalter werfen oder seinen Urlaub frühzeitig selbst organisieren.

Bilderserie

Besonders große Reiseveranstalter wie Thomas Cook und Tui bieten im Vergleich zu kurzfristigen Buchungen zur Sommerzeit deutliche Rabatte. FTI wirbt mit Frühbucherrabatten bis zu 50 Prozent bei Buchungen bis Ende Februar. So heißt es: "Natürlich sind die Preise während der Sommerferien meist am höchsten. Hier kann sich der Super-Frühbucher-Rabatt besonders lohnen, denn auf diese Weise kann man in seinem gewünschten Zeitraum verreisen, ohne noch kräftig draufzuzahlen."

Vergleichen lohnt sich

Auch Thomas Cook wirbt mit bis zu 50 Prozent Einsparungsmöglichkeiten, wenn sich Reisende schnell genug für ein Angebot entscheiden. Konkurrent DER verspricht bis zu 40 Prozent Ersparnis für den Sommerurlaub. Doch trotz großer Ersparnisse sollten Kunden aufmerksam sein. Verbraucherschützer raten nicht zu unüberlegten Buchungen. Ein Vergleich sei jederzeit wichtig. Vor allem zwischen den Veranstaltern. Denn die können zum Beispiel denselben Preis für ein bestimmtes Hotel haben, doch kann es bei den Leistungen Unterschiede geben (zum Beispiel Transfers).

Besonders günstige Angebote finden Reisende derzeit in der Türkei und Ägypten. Allerdings schätzen viele Deutsche diese Gebiete im Vergleich zu Spanien und Co. deutlich unsicherer ein. Die Reiseveranstalter locken aufgrund von Buchungsrückgängen in den vergangenen Jahren jetzt mit hohen Preisnachlässen, um die Urlauber wieder in die ehemals beliebten Länder zu bringen.

Wer mehrere Monaten im Voraus bucht weiß natürlich nicht, ob sich bis dahin noch Pläne beispielsweise durch Krankheit ändern können. Deshalb ist es in jedem Fall ratsam, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen, damit man bei einer möglichen Änderung auch abgesichert ist.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de