Reise

Studiosus erweitert Angebotspalette Mehr Naher Osten im Programm

Mehr Touren in den Nahen Osten und mehr Familien-Studienreisen prägen das neue Angebot von Studiosus. Neues gibt es auch bei der Reisemarke Marco Polo, die jetzt auch "Erlebnis- und Entdeckerreisen" in kleinen Gruppen anbietet.

Palmyra.jpg

Die antike Oasenstadt Palmyra inmitten der Wüste zwischen Damaskus und dem Euphrat in Syrien.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Der Studienreisen-Spezialist Studiosus aus München bietet im kommenden Jahr rund 1000 Reisen in mehr als 100 Ländern an. Darunter sind etwa 100 neu aufgelegte Reiseprogramme, teilte der Veranstalter zur Präsentation seiner elf Jahreskataloge in Berlin mit. Ausgebaut hat Studiosus dabei seine Auswahl in Syrien, Jordanien, dem Libanon und Israel. Dort werden die Studienreisen allerdings gleichzeitig teurer. Auch in der Türkei, Marokko, Indien und China gibt es neue Angebote. Malaysia ist dagegen nicht mehr in den Studiosus-Katalogen vertreten.

Grundsätzlich erwartet Studiosus-Chef Peter-Mario Kubsch für 2011 eine Verschiebung des Urlauberinteresses von den Fernzielen zurück nach Europa. Das dürfte auch an der Preisentwicklung in vielen Ländern außerhalb der Alten Welt liegen. In Japan zum Beispiel werde Studiosus im zweistelligen Prozentbereich teurer, in Namibia gar um 19 Prozent, sagte Kubsch. Im südlichen Afrika wirkten sich zum Beispiel eine hohe Urlaubernachfrage und ein stärker gewordener südafrikanischer Rand auf die Preise aus. In der Türkei, Syrien und Israel müssten Studienreisende mit Preiserhöhungen im einstelligen Bereich rechnen. Um zwei Prozent günstiger wird Studiosus laut Kubsch dagegen zum Beispiel in Italien und Spanien.

Urlaub für Familien und Entdecker

Das Angebot bei den Familien-Studienreisen hat das Unternehmen auf jetzt 14 Touren erweitert. Es richtet sich an Eltern mit Kindern von 6 bis 14 Jahren, die zum Beispiel in China auf Kung-Fu-Meister treffen und über die Große Mauer wandern können. Auch Namibia und Sankt Petersburg in Russland sind jetzt als Familienziel buchbar. Als weitere Ziele für Städte-Kurzreisen sind Peking und Dubai hinzugekommen - hier stehen nun 25 Metropolen weltweit zur Auswahl. Und der Katalog "me & more", der sich an Singles und Alleinreisende richtet, stellt nun auch Sri Lanka und Istanbul als Reiseziele vor.

Neues gibt es auch bei der Reisemarke Marco Polo, die ebenfalls zur Studiosus-Gruppe gehört und drei Kataloge in die Reisebüros liefert. Hier sind 30 der rund 200 Touren erstmals aufgelegt worden, darunter Reisen nach Korea, Sri Lanka und in den Libanon. Marco Polo bietet "Erlebnis- und Entdeckerreisen" in kleinen Gruppen an.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema