Sport

French Open live - Tag 4 Herbert zwingt Zverev in fünften Satz

Zwei Tennis-Leckerbissen aus deutscher Sicht und drei Topstars bringt Tag 4 der French Open in Paris. Zum Start der zweiten Runde liegt das Interesse vor allem auf US-Open-Finalist Alexander Zverev. Spannend bleibt aber auch, wie Rekordsieger Rafael Nadal seinen großen Ballärger verdaut.

Die Augen der deutschen Tennisfans werden an Tag 4 der French Open vor allem auf den zweiten Auftritt von Topstar Alexander Zverev gerichtet sein. Für das erste Tages-Highlight könnte aber Dominik Koepfer sorgen, der den deutschen Tennis-Tag in Paris mit seinem Zweitrundenduell gegen den dreifachen Grand-Slam Stan Wawrinka aus der Schweiz eröffnet.

Auch wenn Wawrinka nach seiner lockeren Dreisatzgala in Runde 1 gegen Andy Murray favorisiert ist: Koepfer - Spitzname "Pitbull" - eine Überraschung zuzutrauen. Bei der French-Open-Generalprobe in Rom feierte der 26-Jährige zuletzt seine ersten Tour-Siege überhaupt auf Sand und scheiterte erst im Viertelfinale an Tennis-Superstar Novak Djokovic. Vorab sagte er: "Ich fühle mich gut und gehe mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Ich rechne mir schon etwas aus."

Die Partie steigt auf dem nicht überdachten Court Suzanne-Lenglen, wo es allerdings am Vormittag regnete - weshalb sich der Beginn von 11 Uhr verschob. Den aktuellen Spielstand finden Sie aber immer im ntv.de Ergebnisliveticker. Einen ausführlichen Textticker gibt's nebenan bei den Tenniscracks von sport.de.

Die Zweitrundenpartie von Alexander Zverev startet nicht vor 15.30 Uhr, sein Gegner ist der Franzose Pierre-Hugues Herbert. Das bislang einzige Duell gegen Herbert hat der 23-jährige Zverev in vier engen Sätzen gewonnen. Die Partie fand ebenfalls bei den French Open statt, allerdings bereits im Mai 2016 - also vor einer kleinen Tennis-Ewigkeit und vor Zverevs Aufstieg zu einem Weltklassespieler, ATP-Weltmeister (2018) und Grand-Slam-Finalisten (US Open 2020). "Es wird aber sicher ein anderes Match mit einem anderen Sascha Zverev auf dem Platz", prophezeit Herbert. Zumal Zverev in der ersten Runde von Paris gegen den Österreicher Dennis Novak nach etwas zähem Start letztlich komplett überzeugte.

Neben den beiden deutschen Highlights sind auch noch weitere Stars im Einsatz auf der roten Asche zu Paris. Paris-Dominator Rafael Nadal aus Spanien bekommt es mit dem US-Amerikaner Mackenzie McDonald zu tun. Der Sandplatzkönig träumt von der 13. Paris-Krone und seinem 20. Grand-Slam-Titel insgesamt, womit er mit Rekordhalter Roger Federer gleichziehen würde, ist aber verstimmt wegen der neuen und aus Nadal-Sicht sehr suboptimalen Bälle in Paris. Davon zu merken war bei seinem lockeren Auftakt am Montag aber nix.

Ebenfalls gut in Form präsentierte sich bei seinem Turnierstart US-Open-Sieger Dominic Thiem, der den Kroaten Mrin Cilic in drei Sätzen abservierte. Sein nächster Gegner ist der US-Amerikaner Jack Sock. US-Jungstar Cori Gauff bekommt es nach ihrer coolen Gala gegen die britischen Spitzenspieler Johanna Konta mit der Italienerin Martina Trevisan zu tun - die 26 Jahre alt ist und damit ein Jahrzehnt älter als das Toptalent Gauff.

Asufallen muss dagegen Match von US-Superstar Serena Williams gegen die Petkovic-Bezwingerin Tsvetana Pironkova aus Bulgarien. Die Amerikanerin musste mit Problemen an der Achillessehne absagen.

Quelle: ntv.de, cwo

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.