Sport

Hingucker in den Auslandsligen Klopp will die 73-Punkte-Pause, Madrid bebt

07b5afe85a9accfbe8ffab87df0047f4.jpg

(Foto: dpa)

In England will sich Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool auch gegen einen Ex-Bundesliga-Coach in die Mini-Winterpause siegen, in Madrid ist Derbyzeit: Rekordmeister und Tabellenführer Real und das kriselnde Atlético lassen das Bernabéu beben. Die Niederlande elektrisiert das Duell zweier Großklubs.

England

Sagenhafte 19 Punkte liegt Jürgen Klopps FC Liverpool vor dem 25. von 38 Spieltagen in der englischen Premier League schon vor der Konkurrenz, weil die "Reds" von ihren bisherigen 24 Ligaspielen unglaubliche 23 gewonnen haben. Saisonsieg Nr. 24 mit den Punkten 71, 72 und 73 soll mit einem Heimsieg ab 16 Uhr gegen den FC Southampton folgen, der vom einstigen Ingolstädter und Leipziger Coach Ralph Hasenhüttl trainiert wird. Siegt Liverpool erneut, rückt der ersehnte erste Meistertitel seit 1990 wieder einen großen Schritt näher.

Titelverteidiger Manchester City muss Platz zwei am Sonntag ab 17.30 Uhr beim Tabellen-Sechsten Tottenham Hotspur verteidigen, der unter Neu-Trainer José Mourinho spielerisch und ergebnistechnisch noch nicht überzeugen konnte. Die Spurs sind im Februar Leipziger Kontrahent im Achtelfinale der Champions League. Bayern-Gegner FC Chelsea, derzeit Vierter und auf der Suche nach Konstanz, spielt bereits heute ab 13.30 Uhr beim Überraschungsdritten Leicester City. Sie können alle Partien im ntv.de-Liveticker genießen.

Spanien

8833f0d962a6be57f6ea0950d531afbd.jpg

Zum Siegen verdammt: Diego Simeone mit Atlético Madrid im Stadtderby gegen Real.

(Foto: REUTERS)

Das Madrider Stadtderby zwischen Spitzenreiter Real und Atlético überstrahlt den 22. Spieltag der Primera División, Anpfiff im Bernabéu ist um 16 Uhr. Schon zehn Punkte liegen zwischen den Ortsrivalen, hinzu kommt eine kleine Kluft in puncto Selbstbewusstsein. Rekordmeister Real ist nach holprigen Saisonstart inzwischen seit 18 Pflichtspielen ohne Niederlage. Atlético steckt hingegen in einer kleinen Krise mit Supercup-Pleite, Pokalaus und zuletzt sieglosen Ligaspielen und kämpft als derzeit Fünfter um die erneute Qualifikation für die Königsklasse. Real geht derweil mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger FC Barcelona ins Stadtderby. Der Meister mit seinem neuen Trainer Quique Setién empfängt zum Abschluss des Spieltages am Sonntagabend Levante. Die Partie im Camp Nou beginnt um 21 Uhr.

Italien

Zur ungewöhnlich frühen Mittagszeit am Sonntag will Juventus Turin seine Spitzenposition in der Serie A verteidigen. Der Rekordmeister um Altstar Cristiano Ronaldo erwartet bereits um 12.30 Uhr den Tabellen-13. AC Florenz, der weiter ohne Ex-Bayern-Dribbel-Diva Franck Ribery auskommen muss. Juves Verfolger Inter Mailand, der nach zuletzt drei Liga-Remis in Folge drei Punkte Rückstand hat, ist erst am Sonntagabend ab 20.45 Uhr beim Tabellen-14. Udine gefordert. Der Tabellendritte Lazio Rom, der bei einem Spiel weniger mit nur fünf Punkten Rückstand auf Juventus in Titel-Lauerstellung liegt, erwartet bereits um 15 Uhr Abstiegskandidat Ferrara.

Frankreich

08008cd548ddc8eeceb01edcbcad2800.jpg

Thomas Tuchels Pariser Startruppe erwartet ein hartes Heimspiel gegen Montpellier.

(Foto: imago images/PanoramiC)

Ein Vorsprung Klopp'schen Ausmaßes hat der französische Abomeister Paris Saint-Germain zwar nicht ganz. Zehn Punkte Vorsprung auf Olympique Marseille sind vor der 22. von 38 Runden aber ein komfortables Polster. Unbequem könnte aber der Gegner am 23. Spieltag werden, denn Thomas Tuchels PSG hat mit dem Tabellen-Vierten aus Montpellier ab 17.30 Uhr keinen leichten Gegner im Prinzenparkstadion zu Gast. Auch der nächste Champions-League-Gegner Borussia Dortmund dürfte das Spiel der Mannschaft von Thomas Tuchel genau verfolgen. Der Tabellen-Zweite aus Marseille tritt am Sonntagabend ab 21 Uhr zum Abschluss des Spieltages in einem Duell zweier großer Traditionsklubs bei den Girondins Bordeaux an.

*Datenschutz

 

Niederlande

Es ist zwar kein Gipfeltreffen wie sonst oft, aber immer ein mit Spannung erwartetes Spiel: Spitzenreiter und Meister Ajax Amsterdam beschließt den 21. Spieltag in der Erendivisie am Sonntag mit dem Duell gegen die PSV Eindhoven. Ex-Meister Eindhoven liegt in dieser Saison nach 20 Spielen auf Rang fünf aber schon elf Punkte hinter Ajax und hat nur noch vage Titelchancen. Ex-Bayern-Profi Mark van Bommel musste daher Mitte Dezember als Trainer in Eindhoven gehen.

Quelle: ntv.de, cwo/dpa