Sport

Hopp müht sich in Runde drei Kurz gelingt Sensation bei Darts-WM

85e579f1a3e2b4f1ae32fb669128b9d9.jpg

Am Ende hatte Hopp Grund zum Jubeln.

(Foto: dpa)

Es war kein souveräner Sieg, aber am Ende ist Max Hopp bei der Darts-Weltmeisterschaft eine Runde weiter. Der Niederländer Benito van de Pas ist für den deutschen Spitzen-Darter kein leichter Gegner. Eine coolere Vorstellung liefert Debütant Nico Kurz ab.

Max Hopp und Nico Kurz haben bei der Darts-WM in London die nächsten Hürden genommen und stehen in der dritten Runde. Deutschlands Nummer eins Hopp mühte sich am Freitagabend im Alexandra Palace zu einem 3:2-Sieg gegen den Niederländer Benito van de Pas, der am Mittwochabend noch Gabriel Clemens ausgeschaltet hatte. Zuvor hatte der 22-jährige Kurz seine Erfolgsgeschichte beim wichtigsten Turnier der Welt fortgeschrieben und nach James Wilson auch Joe Cullen aus England mit 3:1 besiegt.

*Datenschutz

In seinem zweiten Spiel bei der WM ließ sich Youngster Kurz keinerlei Nervosität anmerken, der Sieg ging am Ende völlig in Ordnung. In der Runde der letzten 32 geht es für Kurz am nächsten Montag (13.30 Uhr/Sport1 und DAZN) gegen Luke Humphries aus England. Der 23 Jahre alte Hopp bekommt es schon am Sonntag (14.45 Uhr) mit dem Litauer Darius Labanauskas zu tun.

Für den Industriemechaniker Kurz, der sich über die Super League Darts für das wichtigste Turnier der Welt qualifiziert hatte, ist die WM jetzt schon ein riesiger Erfolg. Als Drittrundenteilnehmer ist ihm ein Preisgeld von 25.000 Pfund garantiert. "Ich bin mega glücklich. Ich kann es noch gar nicht glauben. Mir fehlen die Worte", sagte Kurz mit brüchiger Stimme im Siegerinterview. Den Schritt ins Achtelfinale, auf den Hopp und Kurz nun die Chance haben, hat bislang kein deutscher Spieler in der WM-Geschichte geschafft.

Quelle: ntv.de, ino/dbe/dpa