Sport

Wimbledon-Schock, Saison-Aus War's das, Roger Federer?

15636199.jpg

Roger Federer muss sein Comeback verschieben, wenn es überhaupt noch mal dazu kommt.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Seit fast einem Jahr hat Tennis-Ikone Roger Federer kein einziges Profi-Match mehr bestritten. Der Altmeister arbeitet fleißig und unermüdlich an seinem vielleicht letzten großen Comeback, das Ziel lautet lange: Wimbledon. Doch jetzt erleidet Federer einen schweren Rückschlag.

Rogert Federer musste der ATP-Tour seit knapp zehn Monaten verletzungsbedingt fernbleiben. Obwohl der 20-fache Grand-Slam-Sieger seit Monaten im Reha-Programm steckt und sich immer wieder mit ermutigenden Bildern und Mitteilungen in den sozialen Medien meldet, wurde jetzt bekannt: Roger Federer muss in 2022 auf die gesamte Rasen-Saison verzichten. Das vermeldete die "Sport Bild" und berief sich dabei auf eine Unterhaltung zwischen Federer und Ralf Weber, dem Turnierdirektor des Rasenturniers von Halle.

Die Terra Wortmann Open (zuvor Gerry Weber Open) nutzte die Schweizer Tennis-Legende in den vergangenen Jahren traditionell als Einstimmung auf das traditionsreichste Rasenturnier der Welt, den Wimbledon Championships. Auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon hatte Federer im Juli vergangenen Jahres auch sein bis heute letztes Profi-Match absolviert, als er im Viertelfinale gegen den Polen Hubert Hurkacz unterlag.

Federer rutscht in Tennis-Weltrangliste ab

Seit dem fiebern Millionen Sport-Fans auf der ganzen Welt mit dem womöglich populärsten Tennisspieler aller Zeiten mit und hoffen auf ein letztes großes Hallo Federers auf der Tennis-Bühne. Durch seine monatelange Zwangspause ist Roger Federer in der ATP-Weltrangliste mittlerweile nur noch auf Platz 46 gelistet, wird in den kommenden Wochen weiter kräftig an Boden verlieren.

Insgesamt 20 Grand-Slam-Turniere hat der Maestro seit 2003 gewinnen können, alleine achtmal davon das Rasen-Spektakel von Wimbledon. Sein langjähriger Freund und einstiger Weltranglistenzweiter Tommy Haas zeigte sich zuletzt noch zuversichtlich, dass es trotz des jüngsten Rückschlags noch einmal etwas wird mit einem Federer-Comeback: "Roger glaubt ernsthaft an sein Comeback und kämpft hart dafür. Er will es noch einmal wissen." Viel Zeit bleib ihm nach dem erneuten Rückschlag nicht. Am 8. August wird Roger Federer 41 Jahre alt.

Quelle: ntv.de, dbe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen