Sport

Legendärer Sportmoderator Wolf-Dieter Poschmann gestorben

imago0007475195h.jpg

Von 1994 bis 2011 moderierte Wolf-Dieter Poschmann das "Aktuelle Sportstudio" im ZDF.

(Foto: imago sportfotodienst)

Der langjährige Sportmoderator Wolf-Dieter Poschmann ist tot. Er starb am vergangenen Freitag im Alter von 70 Jahren. Das ZDF würdigt den vielfach ausgezeichneten Journalisten als "einprägsame Stimme" des Sports.

Seine Stimme war den sportinteressierten Fernsehzuschauern über viele Jahre vertraut, mehrfach wurde der frühere Leichtathlet zum TV-Journalisten des Jahres gewählt: Wolf-Dieter Poschmann, langjähriger Leiter und späterer Chefreporter der ZDF-Hauptredaktion Sport, ist am vergangenen Freitag im Alter von 70 Jahren in Mainz nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey sagte: "Wolf-Dieter Poschmann hat den ZDF-Zuschauern viele große Sportmomente anschaulich, kompetent und mit viel Leidenschaft für die Leistung der Athleten vermittelt. Über 30 Jahre war er eines der prägenden Gesichter und eine der einprägsamen Stimmen vieler Sportsendungen im Zweiten."

Der vielfach ausgezeichnete Sportjournalist und Fachreporter Leichtathletik arbeitete ab 1986 für das ZDF, zunächst als Hospitant, dann als freier Mitarbeiter der Hauptredaktion Sport. 1993 wurde er fest angestellter Redakteur in der Hauptredaktion Sport, zwei Jahre später rückte er zu deren Leiter auf. Nach zehn Jahren als Sportchef wechselte er 2005 auf die Position des Chefreporters in der Hauptredaktion Sport. Nach den Olympischen Sommerspielen 2016 ging der am 22. Mai 1951 in Köln geborene ehemalige Mittelstreckenläufer in den Ruhestand. Der Abschied in den Ruhestand fiel ihm leicht. "Die Berichterstattung im Allgemeinen ist braver, geschmeidiger und weniger kontrovers geworden, kritisierte Poschmann damals. "Es fällt mir nicht schwer loszulassen." Zuletzt moderierte er unter anderem noch das Istaf Indoor.

14 Olympische Spiele

"Ich bin froh, dass ich nicht mehr jedes Wochenende oder wie früher bei internationalen Großereignissen sogar mehrere Wochen unterwegs bin", sagte Poschmann noch im Mai dieses Jahres anlässlich seines 70. Geburtstags. "Nun genieße ich zusammen mit meiner Frau, die früher auf vieles verzichten musste, das Leben ohne jegliche zeitliche Zwänge."

Poschmann wurde auch bekannt und geschätzt aufgrund seiner Interviews, bei denen er schnell den Zugang zu den Sportlerinnen und Sportlern fand. Von 1994 bis 2011 moderierte er das "Aktuelle Sportstudio" im ZDF. Als Moderator und Kommentator war er zudem regelmäßig bei Sport-Großveranstaltungen im Einsatz: bei Fußball-Welt- und Europameisterschaften sowie Leichtathletik-Welt- und Europameisterschaften.

Von 1988 bis 2016 berichtete er außerdem von acht Olympischen Sommer- und sechs Olympischen Winterspielen und kommentierte fünfmal die Eröffnungs- und zweimal die Abschlussfeier. Die jüngsten Sommerspiele in Tokio waren die ersten nach mehr als 30 Jahren, die er als Zuschauer betrachtete.

Quelle: ntv.de, dbe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen