Der Sport-Tag

Der Sport-Tag DOSB-Athletensprecherin: Rusada-Entscheidung überprüfen

Nach der umstrittenen Wiederzulassung der russischen Anti-Doping-Agentur Rusada durch die Weltagentur Wada ist ein juristisches Nachspiel nicht ausgeschlossen. "Wir werden die Sachgrundlage dieser Entscheidung juristisch überprüfen", sagte die deutsche Athletensprecherin Silke Kassner bei "Zeit online".

  • Man wolle sich an die Wada wenden, um die detaillierte Begründung für den Freispruch der seit Aufdeckung des Doping-Skandals in Russland gesperrten Rusada zu erhalten.
  • "Wir erwarten vollkommene Transparenz. Wir behalten es uns auch vor, den Internationalen Sportschiedsgerichtshof anzurufen, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben wären", kündigte Kassner an.
  • Die Wada hatte am Donnerstag entschieden, dass die Rusada ihre Arbeit wieder aufnehmen kann.

Quelle: ntv.de