Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Iberer auf Kanterkurs und Senegals Faust - das passiert

Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Sportsfreunde und Weltmeisterschaftsfanatiker!

imago35127608h.jpg

Gegeneinander hat's ordentlich geklingelt, jetzt sind Portugiesen und Spanier im Fernduell gefordert.

(Foto: imago/Kyodo News)

Jetzt sind in Russland also alle Nationen einmal über den Platz gehirscht, die ersten Eindrücke hinterlassen, ein paar von ihnen werden auch bleiben. Und apropos "bleibender Eindruck", heilige Gulaschkanone, was ist eigentlich mit den Gastgebern los? Die Sbornaja macht beim Auftakt in den zweiten Spieltag gleich mal so weiter, wie sie aufgetaktet hat. Wir werden uns also heute mal mit der sich aufdrängenden Frage beschäftigen: Wird Russland Weltmeister? Spoiler-Alarm: Njet.

Und dann waren da gestern noch die Senegalesen. Gegen zugegeben eher mittelgute Polen kanten die Schränke hinten alles weg und vorne… man, sind die schnell. Auch da hat nicht nur Coach Aliou Cissé an der Seitenlinie für Begeisterung gesorgt.

*Datenschutz

 

 

Noch so ein bleibender Eindruck vom ersten Spieltag war der iberische Halbinselkracher zwischen Cristiano Ronaldo und Spanien. Beide sind heute wieder im Einsatz, beide wollen nach dem Auftaktunentschieden die Weichen in der Gruppe stellen, im Achtelfinale den Gastgeber rauszukegeln – wer es machen darf, wird in den Duellen mit den Turnieraußenseitern Marokko und Iran mutmaßlich die Tordifferenz entscheiden. Aber wer weiß, andere bleibende Eindrücke der bisherigen WM waren ja auch durchaus die eine oder andere Überraschung. Wie das heute also genau abläuft, erfahren wir in Christian Bartlaus WM-Routenplaner.

Konkret heißt das für heute, es spielen:

  • Portugal – Marokko (14 Uhr)
  • Uruguay – Saudi-Arabien (17 Uhr)
  • Iran – Spanien (20 Uhr)

Wie es den geschundenen Seelen der deutschen Kicker nun am Palmenstrand von Sotschi geht, ob man dort im Sand möglicherweise den sprichwörtlich umzulegenden Hebel auszugraben kann und was Manuel Neuer eigentlich davon hält, auch das wird uns heute beschäftigen.

Und was sonst noch so? Jaaa, es gibt auch noch Sport außerhalb von Russland:

  • In Halle und in Birmingham fliegen die Tennisbälle übers Netz. Dort bereitet sich die Elite der Schlägerschwinger auf den Rasen-Gipfel des Jahres in Wimbledon vor und wir gucken mal, wie sie sich so schlagen.
  • Und in Glasgow wird heute entschieden, wo 2024 die Europameisterschaft im Handball stattfinden soll. Der DHB meint: Deutschland. Ob andere das auch so sehen und die Turnierbewerbung durchgeht, gucken wir uns auch an.

In diesem Sinne, die Haare gestylt, die Siegerfaust geballt und Sandburgen gebaut: Auf, auf zum Sport-Tag am Mittwoch!

Quelle: n-tv.de