Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Schumacher lahmt hinterher, Verstappen erstmals schneller als Ferrari

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen hat sich rechtzeitig vor dem Qualifying (16 Uhr/Sky und im ntv.de-Liveticker) zum Großen Preis von Frankreich in Position gebracht. Der Niederländer drehte im dritten freien Training in Le Castellet in 1:32,272 Minuten die schnellste Runde und landete erstmals an diesem Wochenende vor den Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz, die in den ersten beiden Sessions am Freitag vorne gelegen hatten.

  • Sainz (+0,354 Sekunden) wurde Zweiter, Verstappens ärgster WM-Rivale Leclerc (+0,637) Dritter. Der Monegasse klagte jedoch über großen Reifenverschleiß, bereits nach einer schnellen Runde verliere er an Leistung, funkte er in die Box. Bei den hohen Temperaturen in Frankreich wird das Material besonders belastet. Sainz wird im Qualifying zehn Plätze nach hinten versetzt, weil bei seinem Ferrari Teile ausgetauscht wurden.
  • Rekordweltmeister Lewis Hamilton (Mercedes/0,983), der am Sonntag (15 Uhr/Sky und im ntv.de-Liveticker) seinen 300. Grand Prix absolvieren wird, belegte Platz vier. Der Engländer hatte aber fast eine Sekunde Rückstand auf die Spitze.
  • Mick Schumacher (Haas/+1,950), zuletzt zweimal in den Punkten, verpasste die Top Ten als 19. erneut deutlich
  • Dies gilt auch für Sebastian Vettel, der im Aston Martin das dritte freie Training als Letzter beendete und offensichtlich Probleme mit seinem Boliden hatte. 2,264 Sekunden betrug der Rückstand des Heppenheimers auf Verstappen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen