Fußballticker

Automatisch aktualisieren
 UEFA Nations League, Di., 20. Nov. 20:45 Uhr SpieltagTabelle
Portugal -:-  Polen Spielbericht
Sport
Mercedes-Pilot Bottas drehte im freien Training von São Paulo die schnellste  Runde des Tages vor Teamkollege Hamilton.
Mercedes-Pilot Bottas drehte im freien Training von São Paulo die schnellste Runde des Tages vor Teamkollege Hamilton.(Foto: imago/HochZwei)
Freitag, 09. November 2018

F1-Machtzeichen in São Paulo: Mercedes fährt sich für den Team-Titel warm

Das Rennen um den Fahrertitel in der Formel 1 ist entschieden, der Sieger der Konstrukteurs-WM steht indes noch nicht fest. Am ersten Trainingstag beim Großen Preis von Brasilien lässt Mercedes keinen Zweifel daran, dass auch dieser Titel den Silberpfeilen gebührt.

Knapp zwei Wochen nach seiner fünften WM-Krönung hat Lewis Hamilton bei seiner ersten Formel-1-Ausfahrt die Bestzeit zum Großen Preis von Brasilien hauchdünn verpasst. Dem Briten fehlten am Ende des ersten Trainingstags auf dem Autódromo José Carlos Pace gerade einmal 0,003 Sekunden auf seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Das Silberpfeil-Duo ließ damit keinen Zweifel aufkommen, dass es im vorletzten Saisonrennen den Gewinn der Konstrukteurs-WM perfekt machen will.

Sebastian Vettel und sein Ferrari-Stallrivale Kimi Räikkönen müssen bei noch 86 zu vergebenden Punkten alleine am Sonntag in Interlagos (ab 18.10 Uhr bei RTL und im Liveticker bei n-tv.de) mindestens 13 Punkte auf Hamilton und Bottas gutmachen, sonst geht der Teamtitel zum fünften Mal nacheinander nach England. Vettel schloss Tag eins allerdings nur als Dritter ab, Räikkönen wurde Sechster.

Max Verstappen war nach seiner Bestzeit im ersten Training zunächst zum Zuschauen gezwungen. Sein Red Bull musste wegen eines Öllecks repariert werden, erst nach 45 Minuten konnte der 21-Jährige auf die Strecke bei São Paulo. Für Verstappen reichte es noch zu Position fünf.

Einen schwarzen Tag erwischte Nico Hülkenberg. Nach knapp zehn Minuten im zweiten Durchgang krachte der Emmericher, der 2010 in Interlagos seine einzige Karriere-Pole geholt hatte, mit seinem Renault in die Leitplanke. Die rechte Front war demoliert, der Wagen musste mit einem Kran geborgen werden. Für Hülkenberg war damit der Arbeitstag auf dem Asphalt vorzeitig beendet.

Datenschutz
Datenschutz

Quelle: n-tv.de