Formel1

Hybrid statt Renndiesel Peugeot steigt aus Motorsport aus

Peugeot_908_180112.jpg

Peugeot verkündet seinen Ausstieg aus dem legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Wenn im Juni die Zielflagge des 24-Stunden-Rennens in Le Mans fällt, dürfte erneut Audi siegen. Der schärfste Wettbewerber Peugeot will nicht mehr mitfahren.

Der französische Automobilhersteller Peugeot stellt seine Motorsportaktivitäten ein und nimmt in diesem Jahr nicht an den 24-Stunden von Le Mans teil. Peugeot hatte dort zuletzt als einziger ernsthafter Wettbewerber für Audi gegolten. Beide Hersteller fuhren entgegen den Gewohnheiten der Branche ihre Langstreckenrennen mit Dieselmotoren.

Der Ausstieg der Franzosen aus dem Motorsport kommt abrupt und ist wirtschaftlich begründet. Das Unternehmen leidet unter der Folge der Finanzkrise und dem Schwächeln seiner klassischen Märkte in Europa. Man wolle sich auf die Markteinführung der Modelle 208, 3008 HYbrid4, 508 RXH, 508 HYbrid4 und 4008 konzentrieren, heißt es nun in Paris.

Quelle: ntv.de, sp-x