Fußball-EM

Corona-Verzweiflung vor EM-Start Schweden-Trainer ruft bei Ibrahimovic an

236284438.jpg

Steht bei der EM auch nicht zur Verfügung: Zlatan Ibrahimovic.

(Foto: picture alliance / TT NYHETSBYR?N)

Ein leichtsinniges "Corona-Dinner" bringt Schwedens gesamte Vorbereitung für die Fußball-Europameisterschaft durcheinander. Mindestens zwei Profis sind mit dem Coronavirus infiziert. Weil auch der verletzte Superstar Ibrahimovic nicht zur Verfügung steht, muss Nationaltrainer Andersson nun umplanen.

Der "König" steht als Retter der Nation nicht zur Verfügung. Zlatan Ibrahimovic hätte Schwedens Fußball-Nationaltrainer Janne Andersson wohl liebend gerne aus der Corona-Not geholfen und mal wieder den Helden in Blau-Gelb gespielt - doch der Stürmerstar sagte am Telefon schweren Herzens ab. "Wir hatten ohnehin nicht mit ihm gerechnet", berichtete Andersson nach einem Telefonat mit dem verletzten Stürmeridol, "aber ich habe ihn sicherheitshalber mal angerufen."

Denn die Not ist groß so kurz vor dem schweren EM-Auftakt der Schweden am Montag (21:00 Uhr/ZDF, MagentaTV und im ntv.de-Liveticker) in Sevilla gegen Spanien. Und das alles wegen eines Abendessens mit Freunden: Der bodenlose Leichtsinn von Mittelfeldspieler Dejan Kulusevski sorgt bei den Skandinaviern für Hektik und Verständnislosigkeit. Mit Mattias Svanberg hat der Profi von Italiens Rekordmeister Juventus Turin bereits einen Teamkollegen angesteckt, weitere Corona-Infektionen im Kader sind nicht auszuschließen.

Ein Video in den sozialen Medien, offenbar aufgenommen am 31. Mai, zeigte Kulusevski in einer Wohnung mit mehreren Personen. Wie Nationaltrainer Andersson berichtete, habe es auf eine Einladung von Kulusevskis Schwester ein privates Abendessen mit einigen Freunden gegeben, die kurzfristig dazustießen.

Sechs Nachnominierte und Training in Kleingruppen

"Das sollte eine kleine Überraschung sein, war aber keine gute Entscheidung", erklärte der Nationalcoach, der zumindest beim ersten Gruppenspiel wohl auf das Mitwirken von Kulusevski und auch Svanberg, der beim FC Bologna unter Vertrag steht, verzichten muss. Am Nachmittag reagierte Andersson auf die brisante personelle Situation und nominierte sechs Spieler nach. Darunter sind Joakim Nilsson von Arminia Bielefeld, Niclas Hult (Hannover 96) sowie der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi Isaac Kiese Thelin.

Bis zum ersten Anpfiff können die Skandinavier nur hoffen, dass keine weiteren Ausfälle hinzukommen. Um dies zu erreichen, gibt es im Trainingslager in Göteborg in den Innenräumen keinerlei gemeinsame Aktivitäten mehr. Taktiksitzungen werden in kleineren Gruppen abgehalten, bei Übungsformen auf dem Platz wird auf größere Abstände geachtet. Und die sechs Neuen müssen zunächst getrennt von der Mannschaft unter U21-Coach Poya Asbaghi üben.

Derweil gibt es hingegen vorsichtiges Aufatmen beim ersten Vorrundengegner Spanien: Bei Diego Llorente fiel ein erneuter Coronatest negativ aus, wie der nationale Verband bekannt gab. Ein erster Test des Defensivspielers hatte ein positives Ergebnis gebracht. Llorente musste daraufhin ebenso in Quarantäne wie zuvor schon Mannschaftskapitän Sergio Busquets.

"Ein am Mittwoch durchgeführter PCR-Test war negativ. Die Gegenanalyse hat vor wenigen Stunden dieses Ergebnis bestätigt", hieß es in einer offiziellen Erklärung weiter. Dies lasse vermuten, dass der am Dienstag durchgeführte Test eine falsch positive Diagnose angezeigt habe. Um die gesundheitlichen Risiken für die Nationalspieler zu vermindern, soll der gesamte Kader nun eine Erstimpfung erhalten. Dies kündigte Spaniens Gesundheitsministerin Carolina Darias an.

Quelle: ntv.de, ses/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.