Fußball

Özil-Team droht Quarantäne Arsenal-Trainer Arteta an Covid-19 erkrankt

7f6888666c14072cb39d69107ae5e9a4.jpg

Mikel Arteta ließ sich auf das Coronavirus testen, nachdem er sich schlecht fühlte.

(Foto: imago images/PRiME Media Images)

Die englische Premier League hat den ersten Coronavirus-Fall. Und was für einen: Arsenal-Trainer Mikel Arteta wurde positiv auf Sars-CoV-2 getestet. Die Auswirkungen auf den Spielplan dürften weitreichend sein.

Der spanische Trainer des FC Arsenal, Mikel Arteta, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Klub der deutschen Fußballprofis Bernd Leno, Mesut Özil und Shkodran Mustafi mit. Der 37 Jahre alte Arteta befindet sich bereits in Quarantäne. Der Verein erwarte, dass sich eine "signifikante" Anzahl von Personen, "einschließlich des gesamten Kaders und des Trainerteams der ersten Mannschaft", ebenfalls abschotten müsse. Welche Auswirkungen der Befund auf den Spielplan der englischen Premier League hat, ist unklar. Arsenal kann für mindestens 14 Tage - die maximale Dauer der Inkubationszeit des Virus - keine Spiele mehr absolvieren.

"Das ist wirklich enttäuschend, aber ich habe den Test gemacht, nachdem ich mich schlecht gefühlt habe", wurde Arteta in der Klub-Mitteilung zitiert. "Ich werde arbeiten, sobald es mir wieder erlaubt ist." Welche Auswirkungen der Befund auf den Spielplan der englischen Premier League hat, ist unklar. Arsenal kann für mindestens 14 Tage - die maximale Dauer der Inkubationszeit des Virus - keine Spiele mehr absolvieren. Die nächste Partie wäre am Samstag das Auswärtsspiel bei Brighton and Hove Albion gewesen.

Im FA-Cup stand am 22. März das Viertelfinale bei Sheffield United an. Letzter Gegner der Londoner war am vergangenen Samstag West Ham United. Wann und wie sich Arteta infiziert hat, blieb zunächst unklar.

Spielbetrieb sollte weitergehen

Erst wenige Stunden zuvor hatte die Liga entschieden, sämtliche Spiele des 30. Spieltages wie geplant stattfinden zu lassen. Grundlage dafür war die Ansage von Premierminister Boris Johnson, der dazu geraten hatte, zunächst alle Sportveranstaltungen normal über die Bühne gehen zu lassen. Jürgen Klopps FC Liverpool führt die Tabelle souverän an, den Reds fehlen nur zwei Siege zum ersten Titel seit 30 Jahren.

In den anderen europäischen Ligen war in den vergangenen Tagen der Spielbetrieb ausgesetzt oder nur Geisterspiele angesetzt worden. Auch in der Bundesliga wird am kommenden Wochenende ausschließlich ohne Zuschauer gespielt.

Quelle: ntv.de, ino/dpa