Fußball

Max Meyer muss verletzt raus Aubameyang sieht Rot für brutales Foul

da834e149ca31e52c94154d47dbfc7d4.jpg

Pierre-Emerick Aubameyang sah nach dem Foul an Max Meyer die Rote Karte.

(Foto: REUTERS)

Der leichte Aufwärtstrend des FC Arsenal mit dem deutschen Fußballprofi Mesut Özil ist schon wieder gestoppt. Die Gunners kommen bei Crystal Palace nicht über ein mageres Remis hinaus und bleiben in der Tabelle der Premier Leagze hinter dem Stadtrivalen. Überschattet wird das Derby von einem brutalen Foul.

Der englische Fußballklub FC Arsenal hat mit seinem neuen Trainer Mikel Arteta einen Rückschlag kassiert. Die Gunners kamen zum Auftakt des 22. Spieltages der Premier League nicht über ein 1:1 (1:0) beim Tabellennachbarn Crystal Palace hinaus und bleiben zunächst Zehnter. Im fünften Spiel unter der Leitung von Arteta, der Mesut Özil und Torhüter Bernd Leno in der Startelf aufbot, blieb Arsenal zum dritten Mal sieglos.

Dabei war die Tendenz zuletzt eigentlich gut: In der vorausgegangenen Ligapartie hatte Arsenal nämlich gegen Manchester United gewonnen und war im Anschluss gegen Zweitligist Leeds in die vierte Runde des FA-Cups eingezogen. Pierre-Emerick Aubameyang in der zwölften Minute, der hartnäckige Wechselgerüchte dementiert hatte, brachte Arsenal mit seinem 14. Saisontreffer in Führung. Stürmer Jordan Ayew (54.), dessen Schuss David Luiz unhaltbar für Leno abfälschte, glich für die Hausherren noch aus.

Aubameyang sorgte dann auch noch für den größten Aufreger der Partie. Der ehemalige Dortmunder sah Mitte der zweiten Halbzeit für ein grobes Foulspiel an Max Meyer nach Videobeweis die Rote Karte (68.). Aubameyang war dem Ex-Schalker, der von Beginn an spielte, auf den Knöchel getreten. Sein Fuß knickte um. Meyer konnte nicht weiterspielen und wurde gegen Cenk Tosun ausgewechselt. "Ich kenne Auba, es gibt keinen Grund für so ein Tackling. Ich hoffe, dass Meyer sich nicht verletzt hat. Wir entschuldigen uns dafür", sagte Arteta zum gefährlichen Einsteigen des Gabuners. Auch Özil spielte nicht durch. Er wurde in der 70. Minute durch den 18 Jahre alten Brasilianer Martinelli ersetzt.

Quelle: ntv.de, tno/dpa/sid