Fußball

Begehrter Stürmer Moukoko BVB-Wunderkind erhält Mega-Deal von Nike

imago35163229h.jpg

Yousoufa Moukoko begeistert offenbar auch Werbeunternehmen.

(Foto: imago/Plusphoto)

BVB-Nachwuchsstürmer Youssoufa Moukoko ist der überragende Torjäger in der U17-Mannschaft des Fußball-Bundesligisten. Zahlreiche Topklubs sollen den 14-Jährigen auf dem Zettel haben. Und nun wird der DFB-Juniorenspieler auch noch zur Werbefigur.

Youssoufa Moukoko gilt als das Wunderkind im deutschen Fußball. Nun hat der 14-Jährige, der in der U17 des Bundesligisten Borussia Dortmund spielt, einen lukrativen Werbedeal mit dem Sportartikelhersteller Nike unterschrieben haben. Das bestätigte der US-Konzern.

Der Stürmer kassiert dafür laut "Bild"-Zeitung angeblich rund eine Million Euro. Hinzu kommen Prämien, die das Gesamtvolumen des Vertrags auf rund zehn Millionen Euro anwachsen lassen sollen. Die Extra-Prämien sollen fällig werden, wenn Moukoko sein Bundesliga-Debüt gibt oder erstmals in der A-Nationalmannschaft spielt. Bereits mit zwölf Jahren spielte er in der U16 des DFB.

Aktuell wäre Moukoko noch für die C-Jugend spielberechtigt, seit Jahren aber misst er sich in Mannschaften mit deutlich älteren Fußballern. In der U17 erzielte er in dieser Saison in 21 Spielen bereits 36 Tore und sechs Torvorlagen. Auch dank ihm führen die B-Junioren des BVB die Tabelle der Bundesliga-West vor dem 1. FC Köln an und steuern somit auf die Titelverteidigung zu. Moukokos Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2022.

Große Reichweite in Sozialen Netzwerken

Allein seine Power in den Sozialen Netzwerken dürfte für Nike interessant sein. Allein bei Instagram folgen Moukoko mehr als 267.000 Personen. Für einen 14-Jährigen ist dieser Werbevertrag äußerst ungewöhnlich. Die Summe des Kontrakts aber wirkt bescheiden im Vergleich mit den Werbegrößen des Sports. NBA-Superstar LeBron James etwa verdient insgesamt etwa 52 Millionen US-Dollar im Jahr allein durch Werbeeinnahmen. Meistverdienender Fußballer ist der Portugiese Cristiano Ronaldo. Er kommt auf etwa 37 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Diverse europäische Topklubs sollen das Ausnahmetalent bereits beobachten, darunter der FC Barcelona und Paris Saint-Germain. Doch Dortmund dürfte ein großes Interesse daran haben, ihr Nachwuchsjuwel selbst im Verein zu halten.

Quelle: n-tv.de, ara