Fußball

Werder gegen Leverkusen bei Dazn Bundesliga wendet TV-Blackout gerade so ab

imago0044599072h.jpg

Zwar nicht vor ausverkauftem Haus, aber immerhin vor laufenden TV-Kameras: Die Partie Werder-Leverkusen wird nun doch übertragen.

(Foto: imago images/Sven Simon)

Lange scheint es, als hätte der erste Bundesliga-Spieltag nach der Corona-Pause einen weiteren Aufreger sicher: Nun aber wird die Montagspartie zwischen Bremen und Leverkusen doch noch vom Streamingdienst Dazn übertragen. Warum es jetzt nach langen hin und her doch klappt, ist nicht ganz klar.

Der TV-Blackout zum Neustart der Fußball-Bundesliga nach der Corona-Pause ist abgewendet. Die Live-Übertragung der Partie Werder Bremen gegen Bayer 04 Leverkusen wird am Montagabend im Streamingdienst Dazn gezeigt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) über Twitter mit. "Hinsichtlich weiterer Spiele befindet sich die #DFL in Gesprächen", hieß es.

Lange Zeit stand eine Übertragung der letzten Partie des 26. Spieltags auf der Kippe. Hintergrund des Problems ist ein Streit um den TV-Vertrag zwischen dem Konzern Eurosport/Discovery und der DFL. Dazn hat eine Sublizenz vom Spartensender Eurosport erworben, der sich in der bisher letzten Ausschreibung die Rechte für insgesamt 40 Punktspiele live gesichert hatte: für die 30 Bundesliga-Partien am Freitag, jeweils fünf am Sonntag und Montag. Nach zwei Spielzeiten mit mäßigem Zuschauererfolg hatte sich Eurosport im vergangenen Sommer gegen die weitere Nutzung der Rechte entschieden und einen Kontrakt mit DAZN abgeschlossen.

Bisher hat Eurosport nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur die letzte TV-Rate der laufenden Saison nicht bezahlt - und Dazn nicht seinen Anteil an den Eurosport-Mutterkonzern Discovery. Wie es jetzt dennoch zu der Übertragung der letzten Partie des 26. Spieltags kommen kann, ist noch unklar.

Rekordquote für Sky

Bereits gestern schienen die Fußballfans in Deutschland hungrig auf den Restart der Bundesliga gewartet zu haben: Der Auftakt des 26. Spieltags hat dem TV-Sender Sky eine Rekordquote beschert. Mehr als fünf Millionen Fans sahen die Liveübertragungen der Spiele am Samstagnachmittag. Das gab Sky am Sonntagnachmittag bekannt.

3,81 Millionen schalteten am beim Restart bei der Konferenz und den Einzelspielen ein. Allein 2,45 Millionen verfolgten die frei empfangbare Konferenz bei Sky Sport News HD. Der Marktanteil am Nachmittag lag bei 27,2 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte Sky sogar einen Marktanteil von 60,3 Prozent.

Quelle: ntv.de, dbe/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.