Fußball

Qualifikation für WM 2022 DFB-Team hat reichlich Losglück

3b2dea755c621314ce45f1b9199e273d.jpg

Da ist das Ding! Aber nur gucken, nicht anfassen.

(Foto: imago images/ULMER Pressebildagentur)

Große Schwierigkeiten warten auf dem Weg zur Fußball-WM 2022 nicht auf die deutsche Nationalmannschaft. Bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen in Zürich wandern alle unangenehmen Aufgaben in andere Gruppen. Die prominentesten Gegner des DFB-Teams sind Rumänien und Island.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft spielt in der Qualifikation zur Katar-WM 2022 in der Gruppe J gegen Rumänien, EM-Viertelfinalist Island, Nordmazedonien, Armenien und Liechtenstein. Das ergab die Auslosung der zehn Qualifikationsgruppen in Zürich. Nur die Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Winter-WM (21. November bis 18. Dezember 2022). Die Gruppenzweiten müssen in die Playoffs um noch drei WM-Tickets mit den beiden besten noch nicht qualifizierten Gruppensiegern aus der Nations League.

"Wir gehen als die großen Favoriten ins Rennen. Es ist unser Anspruch, dass wir die Gruppe gewinnen", sagte Bundestrainer Joachim Löw, der die Auslosung gemeinsam mit DFB-Präsident Fritz Keller in der Verbandszentrale verfolgte. Rumänien ist mit Platz 37 in der Weltrangliste der wohl stärkste Gegner. Es ist zudem die einzige Mannschaft aus der Gruppe, gegen die die DFB-Auswahl schon verloren hat.

Die Qualifikation wird im März, September (jeweils mit drei Spieltagen), Oktober und November (jeweils zwei Spieltage) gespielt. Die Playoffs finden im März 2022 statt. Weltmeister Frankreich, bei der Europameisterschaft im kommenden Jahr Gegner der deutschen Auswahl, trifft in der Gruppe D unter anderem auf die Ukraine und Finnland.

Mehr zum Thema

Der zweite deutsche EM-Gruppengegner und amtierende Europameister Portugal bekommt es in der Gruppe A unter anderem mit Serbien und Irland zu tun. England spielt in der Gruppe I gegen Polen, Italien in der Gruppe C gegen die Schweiz. Die Niederlande treten unter anderem gegen die Türkei und Norwegen an.

Die Katar-WM war wegen der Hitze im Sommer am Persischen Golf von der Fifa in den Winter verlegt worden. Die Bundesliga wird ihre Saison 2022/23 dafür unterbrechen.

Quelle: ntv.de, tno/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.