Fußball

Götze und Barça mit Zeitreise Die Highlight-Videos des europäischen Fußballabends

imago1010665657h.jpg

Mit Mario Götze ging es auf Zeitreise.

(Foto: IMAGO/Ritzau Scanpix)

Der FC Barcelona erinnert zwischen fliegenden Bierbechern an ganz große Zeiten und Mario Götze liefert eine Vorstellung wie einst im BVB-Trikot. Bayer Leverkusen hingegen hatte hingegen so seine Probleme mit der Uhr - und lässt sich kurz vor Abpfiff aus dem Wettbewerb kegeln.

Bayer Leverkusen sei Dank hat die ewige Erzählung von ungenutzten Torchancen ein neues Kapitel. Denn auch die Werkself lässt im Heimspiel gegen Atalanta Bergamo beste Möglichkeiten liegen. Und na klar - Bergamo nutzt das eiskalt aus. Kurz vor Schluss machen die Italiener den Viertelfinaleinzug klar.

Denkwürdige Europapokalnächte scheint Frankfurt magisch anzuziehen. Das gilt auch für das Achtelfinal-Rückspiel gegen Betis Sevilla. Den Treffer zum 1:1 kassiert die Eintracht erst in der 90. Minute. In der Verlängerung ist sie schließlich selbst im letzten Moment zur Stelle.

Roger Schmidts PSV Eindhoven gehört in der neuen UEFA Conference League zum Favoritenkreis. Gegen den FC Kopenhagen gewinnen die Niederländer mit 4:0. Besonders auffällig: Mario Götze, der neben einer Vorlage auch ein Tor verbuchen kann.

Vor gut zehn Jahren steht der FC Barcelona für beängstigend sicheres Kurzpassspiel. Das Team nimmt unter Pep Guardiola nahezu jedes Team auseinander. Gegen Galatasaray Istanbul lässt das Team diese Stärke zumindest kurzzeitig wieder aufleben - und verhindert so die Blamage.

Das Londoner Olympiastadion tobt, die Spieler West Hams springen aufgeregt hin und her. Nur einer bleibt ganz bei sich - Andriy Yarmolenko. Soeben hat der Ukrainer das wichtige 2:1 gegen den FC Sevilla erzielt, doch ausgelassen jubeln möchte er nicht. Stattdessen zeigt er stumm in den Himmel.

Olympique Marseille fährt mit einem Unentschieden im Gepäck nach Basel. Und auch in der Schweiz steht die Anzeigetafel lange auf Unentschieden. Allein Marseilles Cengiz Ünder verhindert sehenswert ein Nachsitzen für die Franzosen.

Stade Rennes muss einen Rückstand aus dem Hinspiel aufholen - und das sehen die Fans des Gastgebers auch. Schon kurz nach dem Anpfiff liegen die Franzosen gegen Leicester vorn. Auch Torwart Kasper Schmeichel kann die Niederlage nicht verhindern - aber das Ausscheiden.

Die Glasgow Rangers erleben die berüchtigte Stimmung in Belgrad bereits nach zehn Minuten. Die Führung der Gastgeber bringt das Stadion zum Kochen, doch der BVB-Bezwinger aus Schottland steigert sich. Einem Geniestreich von Ryan Kent sei Dank, bleibt das zweite Tor von Roter Stern ohne Bedeutung.

Mit einem 5:2-Vorsprung geht Feyenoord Rotterdam in die Partie gegen Partizan Belgrad. Für die Zuschauer lohnt sich das Kommen dennoch. Denn Stürmer Cyriel Dessers schießt aktiv ein Tor mit dem Rücken. An seinem Blick ist zu erkennen, dass er den Ball kommen sieht. Ein Juwel für alle Torjäger.

Quelle: ntv.de, fpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen