Fußball

BVB-Blamage und Konstante Nkunku Die Highlights des Europa-Fußballs in Videos

Borussia Dortmund kassiert in der Europa League eine deftige Klatsche von den Glasgow Rangers. Mats Hummels redet anschließend Klartext. Ebenfalls ums Weiterkommen bangen müssen Fenerbahce Istanbul und Zenit St. Petersburg. Leipzigs Chancen stehen besser. Die Highlights in Videos.

Die Pokalwettbewerbe und der BVB scheinen in diesem Jahr keine Freunde mehr zu werden. Nach dem Ausscheiden in DFB-Pokal und Champions League verläuft auch der Start in die Europa League mehr als holprig. Fehleranfällige Dortmunder laufen gegen die Glasgow Rangers weitestgehend hinterher.

Mit 2:4 geht der BVB im heimischen Stadion gegen den Gast aus Schottland unter. Die Glasgow Rangers nutzen Fehler der Dortmunder eiskalt aus. Umso wichtiger kann das Traumtor von BVB-Verteidiger Raphael Guerreiro werden, der kurz vor Schluss noch einmal verkürzen kann.

Neben dem Ergebnis sind viele Fans auch von der Spielweise der Borussen enttäuscht. Mats Hummels benennt nach der Partie die Gründe für den schwachen Auftritt. Dabei sieht er auch Parallelen zur Niederlage gegen Bayer Leverkusen.

Aus dem Pokal ist man ausgeschieden, in der Liga scheint der FC Bayern zu stark. Die Europa League gilt als letzte verbliebene Titelchance für den BVB. Doch nach dem Hinspiel gegen die Glasgow Rangers beginnt auch diese zu schwinden. Trainer Marco Rose sieht sich selbst in der Pflicht.

Barcelona gegen Neapel. Ist das noch Euro League? Zwei Schwergewichte des europäischen Fußballs treffen bereits früh in der K.O.-Runde aufeinander. Im Fokus steht vor allem Barcas 55-Millionen-Mann Ferran Torres. Der wendet zwar die Niederlage ab, hätte aber auch zum Matchwinner werden können.

St. Petersburg und Betis Sevilla scheinen in der Europa League noch einiges vorzuhaben. Gerade die ersten 45 Minuten ihres Aufeinandertreffens lassen nicht auf mangelnde Motivation schließen. In einem wilden Spiel schafft letztendlich Betis die bessere Ausgangslage für das Rückspiel.

Slavia Prag spielt in Istanbul mutig und couragiert. Immer wieder kreiert das tschechische Team gefährliche Situationen im Strafraum. Das sehenswerteste Tor gelingt jedoch aus der Distanz. Fenerbahces Anschlusstreffer kommt zu spät.

PSV Eindhoven ist in der Partie gegen Maccabi Tel Aviv klarer Favorit. Schon nach kurzer Zeit werden die Niederländer dieser Rolle mit einem schnörkellosen Angriff gerecht. Die Mannschaft um die bekannten Bundesliga-Gesichter Mario Götze, Phillip Max und Roger Schmidt triumphiert.

Der ein oder andere Wiener Fan steht womöglich noch an der Pommesbude, da fällt bereits der erste Treffer. Ein Torwartpatzer sorgt fast für das zweite Tor. Vitesse Arnheim fängt spät an sich zu wehren, dann aber sehenswert.

Eine norwegische Mannschaft, die erst seit 2018 wieder erstklassig spielt, macht sich auf in den Celtic Park. Die Rollen sind klar verteilt, Bodö/Glimt scheint nur das Drehbuch nicht bekommen zu haben. Stattdessen spielt das Team groß auf - und hinterlässt fassungslose Schotten.

In den Europapokal-Wettbewerben außerhalb der Champions League schwächeln die großen Klubs aus England häufiger mal. Leicester City scheint gegen Randers FC aber Lust zu haben, bereits für die nächste Runde planen zu können. Mit einer starken Leistung untermauern sie ihren Status als Favorit.

Bei Manchester United ist Anthony Martial zuletzt immer häufiger außen vor. Die Red Devils geben das einstige Top-Talent an den FC Sevilla ab. Und in seinem ersten Europaleague-Spiel für den Rekordsieger ist der Stürmer gleich zur Stelle. Dinamo Zagreb bleibt gegen die Spanier zu zaghaft.

Quelle: ntv.de, ara/fpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen