Fußball

Schock für Familie Einbruch in Rossi-Villa während Trauerfeier

imago0049612741h.jpg

Weggefährten von Paolo Rossi tragen den Sarg aus der Kirche.

(Foto: imago images/Xinhua)

Selbst vor dem Tod schrecken Diebe nicht zurück: Während der verstorbene Fußball-Star Paolo Rossi von seinen Angehörigen verabschiedet wird, schleichen sich offenbar Einbrecher in das Anwesen der Familie.

Am Tag der Trauerfeier für den ehemaligen Fußball-Weltmeister Paolo Rossi soll es nach italienischen Medienberichten einen Einbruch in sein Haus gegeben haben. Wie unter anderem die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, sollen Diebe in das Haus der Familie in Bucine bei Arezzo in der Toskana eingedrungen sein. Die Untersuchungen dauern noch an.

Rossi war in der Nacht zum Donnerstag mit 64 Jahren gestorben. Die Trauerfeier für das Fußball-Idol fand am Samstag mit Fernsehübertragung im Dom in der norditalienischen Stadt Vicenza statt. Die Tat sei von einem Mitarbeiter der Familie entdeckt worden, schrieb Ansa. Rossis Frau habe bei ihrer Ankunft die Räume durchwühlt vorgefunden. Den Berichten nach soll Schmuck einschließlich einer Uhr fehlen.

Die Stadt der Trauerfeier liegt mehr als 200 Kilometer von Arezzo entfernt. Der ehemalige Weltmeister Paolo Rossi hatte bei der WM 1982 mit seinem Team im Finale Deutschland besiegt. Fußballer, Freunde und Angehörige hatten bei der Feier in Vicenza von ihm Abschied genommen.

Quelle: ntv.de, hek/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.