Fußball

Neustart bei Holstein Kiel FC Bayern beendet Missverständnis mit Arp

imago1012653499h.jpg

Fiete Arp beendet seine frustrierende Zeit beim FC Bayern und wechselt nach Kiel.

(Foto: IMAGO/Eibner)

Stürmer Jann-Fiete Arp verlässt den FC Bayern und wechselt zu Holstein Kiel. Bereits in der abgelaufenen Spielzeit war er an den Zweitligisten ausgeliehen. Als große Nachwuchshoffnung war Arp im Sommer 2019 vom Hamburger SV nach München gekommen, konnte sich aber nie durchsetzen.

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat Fiete Arp fest verpflichtet. Der 22 Jahre alte Offensivspieler vom FC Bayern München unterschreibt bei den Schleswig-Holsteinern einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2024, teilte der Verein mit. Die KSV hatte den einstigen U19-Nationalspieler bereits in der vergangenen Saison für ein Jahr von den Bayern geliehen. Bei den Norddeutschen hatte Arp 24 Zweitliga-Spiele bestritten und zwei Tore erzielt.

"Er hat sich in der letzten Saison bei uns sehr gut eingelebt. Er hat sich professionell den Herausforderungen in der Mannschaft und der Liga gestellt und sein Potenzial angedeutet", sagte Sportchef Uwe Stöver. "Wir sind überzeugt davon, dass er uns hier noch viel Freude bereiten und in seiner Entwicklung weiterwachsen wird." Der Stürmer sagt zum Wechsel: "Ich habe mich hier unglaublich wohl gefühlt. Daher war die Entscheidung für mich auch nicht schwer, den Weg der KSV weiter mitgehen zu wollen."

Arp war im Jahr 2019 als vielversprechendes Talent, als Wunderkind sogar, vom Hamburger SV nach München gewechselt, spielte beim Rekordmeister aber in der ersten Mannschaft keine Rolle. Er absolvierte in drei Jahren kein einziges Bundesligaspiel, stand nur fünfmal im Kader und musste hauptsächlich in der zweiten Mannschaft kicken. Dafür kassierte er insgesamt 12 Millionen Euro Gehalt von den Münchnern.

Ungewöhnlicher Bayern-Schritt

Nach dem Ende seiner Kiel-Leihe hätte er den FC Bayern nun wieder vier Millionen Euro Gehalt gekostet - plus eine Million Euro mögliche Prämien. Laut "Bild" unternahmen die Münchner deshalb einen besonderen Schritt: Arp, der noch einen Vertrag bis 2023 bei den Bayern besitzt, bekommt drei Millionen Euro bezahlt, damit er wechselt. Eine Abfindung für den endgültigen Abschied des, wie die "Bild" ihn tauft, "3-Millionen-Flops".

"Fiete Arp kam als eines der größten deutschen Offensivtalente zum FC Bayern. Er hatte seine ersten Bundesliga-Einsätze für den Hamburger SV gemacht und eine sehr gute U17-WM für Deutschland gespielt", blickte Hasan Salihamidzic nun zurück und fügte an: "Manchmal erfüllen sich Erwartungen leider nicht." Der deutsche Rekordmeister habe mit Arp "ausführlich unsere Optionen besprochen", so der Sportvorstand weiter, "und wir waren am Ende gemeinsam der Überzeugung, dass es das Beste ist, wenn Fiete einen neuen Weg einschlägt."

Mit Gastspielgenehmigung unterwegs

Mehr zum Thema

Mit der Mannschaft von Holstein Kiel konnte Arp nur aufgrund einer Sonderregelung ins Trainingslager nach Zell am See in Österreich reisen. Er habe für den Stürmer eine Gastspielgenehmigung erwirkt, sagte Stöver. Diese sollte am Sonntag nach Ablauf des Kieler Trainingslagers enden. Am Samstag bestreitet die KSV Holstein ein Testspiel gegen den österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC. Am Tag danach reist das Team zurück.

Der derzeitige Kader von 31 Spielern soll nach Aussage des Sportchefs reduziert werden. Er gehe davon aus, "dass sich auf der Abgangsseite noch etwas tut", sagte Stöver. Weil zuletzt 15 Spieler wegen Corona in der Vorbereitung fehlten, stellte der Verein einen Katalog über Verhaltensmaßnahmen auf. "Unsere Spieler sollen nicht kaserniert, aber sensibilisiert werden", sagte Stöver.

Quelle: ntv.de, tno/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen