Fußball

Supercup-Ansetzung überrascht FC Bayern eröffnet doch die neue Saison

imago0047076973h.jpg

Der FC Schalke muss sich vor einer großen Öffentlichkeit dem FC Bayern stellen: Beide Teams eröffnen die Bundesliga-Saison 2020/21.

(Foto: imago images/Sven Simon)

Aus Rücksicht auf die lange Saison des FC Bayern München wollen die Planer der Bundesliga dem Rekordmeister eigentlich drei Tage zusätzliche Regenerationszeit schenken. Doch der Champions-League-Finalist hat ganz andere Pläne.

Der FC Bayern bestreitet nun doch das Eröffnungsspiel der Bundesliga-Saison 2020/21. Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) mitteilte, habe der Rekordmeister sein "Anliegen erklärt, als aktueller Titelträger traditionell den Auftakt der Spielzeit zu bestreiten und dafür auf zusätzliche Vorbereitungszeit vor dem ersten Spieltag zu verzichten".

Die Münchner empfangen demnach zur Eröffnung der 58. Bundesliga-Saison am 18. September (Freitag, 20.30 Uhr) den FC Schalke 04 und nicht erst zum Abschluss des ersten Spieltages am 21. September. Der Deutsche Meister eröffnet seit 2002 die neue Bundesliga-Saison.

Zuvor war wegen des Weiterkommens der Münchner in der Königsklasse geplant gewesen, dass die neue Spielzeit mit der Partie Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach beginnt. Dieses Topspiel findet nun am 19. September (Samstag, 18.30 Uhr) statt. Den Kracher zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern in der Hinrunde gibt es am 7. November (Samstag, 18.30 Uhr).

Supercup überraschend in München

Der deutsche Supercup wird entgegen den Gepflogenheiten in München ausgetragen. Der Double-Sieger ist am 30. September (Mittwoch, 20.30 Uhr) in der heimischen Arena Gastgeber gegen Vize-Meister Borussia Dortmund, wie die DFL mitteilte. Im traditionellen Duell zwischen Meister und DFB-Pokalsieger besitzt eigentlich der Cupsieger oder im Fall des Doubles der Vize-Meister das Heimrecht. Details zur Entscheidung wurden nun allerdings nicht genannt.

In der vergangenen Saison trat der FC Bayern als Double-Gewinner im Supercup bei Vize-Champion Borussia Dortmund (0:2) im Signal-Iduna-Park an.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.