Fußball

Süle akzeptiert Angebot nicht FC Bayern verliert wohl einen DFB-Star

Münchens Niklas Süle in Aktion. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Niklas Süle soll dem FC Bayern seinen Abschied mitgeteilt haben.

(Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild)

Nach David Alaba steht offenbar der nächste Innenverteidiger vor einem ablösefreien Abschied vom FC Bayern: Nationalspieler Niklas Süle soll dem Verein mitgeteilt haben, dass er keinen neuen Vertrag in München unterschreiben wird.

Der FC Bayern muss seine Defensive in der kommenden Saison erneut umstellen. Wie RTL/ntv erfuhr, verlängert Nationalspieler Niklas Süle seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim Rekordmeister nicht und wird den Klub verlassen. Der 26 Jahre alte Verteidiger hat den Rekordmeister offenbar bereits vor ein paar Wochen über seine Entscheidung informiert. Süle war im Sommer 2017 von der TSG 1899 Hoffenheim für rund 20 Millionen Euro zu den Münchnern gewechselt. Wie schon bei David Alaba, Jérôme Boateng und Javi Martínez kassieren die Bayern bei einem Wechsel im Sommer auch für Süle keine Ablöse.

Trainer Julian Nagelsmann hatte zuletzt von einem Angebot des Vereins an Süle berichtet, das dieser aber nicht angenommen habe. Zwar hatte Präsident Herbert Hainer am Wochenende bei Sky noch erklärt, dass es an Süle liege, die Klub-Offerte zu akzeptieren. Doch die Entscheidung des Nationalspielers, das Angebot mit einem verbesserten Jahresgehalt nicht anzunehmen, ist offenbar schon gefallen. "Er ist ein Spieler, in einem Alter und einer Position, die nicht so häufig auf dem Markt sind", sagte Nagelsmann, der Süle noch aus Hoffenheimer Zeiten kennt.

Zuletzt wurde über ein Interesse des FC Barcelona, von Newcastle United und vom FC Chelsea spekuliert. Mehrere Defensivspieler sind als mögliche Zugänge für den FC Bayern im Gespräch: Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Antonio Rüdiger und Andreas Christensen (beide FC Chelsea). Auch ihre Verträge laufen aus, sie würden daher keine Ablöse kosten.

Zuletzt hatte der FC Bayern mehrere Verträge von Spielern aus der Generation Süle verlängert. Nach den Vertragsverlängerungen mit Joshua Kimmich (Vertrag bis 2025), Leon Goretzka (2026) und Kingsley Coman (2027) wird auch eine Ausdehnung der Zusammenarbeit mit Serge Gnabry erwartet. Sein Vertrag läuft im Sommer 2023 aus, der von Corentin Tolisso wie der von Süle bereits nach dieser Saison. Die Zukunft des französischen Weltmeisters ist offen.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen