Fußball

Es kann "sehr schnell gehen" Flick: Haaland-Wechsel zu Bayern "möglich"

imago0049158683h.jpg

Noch spielt Erling Haaland mit seinem BVB gegen die Bayern.

(Foto: WITTERS)

Robert Lewandowski wird nicht mehr ewig spielen, der Nachfolger für den Topstürmer beim FC Bayern könnte Erling Haaland von Borussia Dortmund werden. Ausgerechnet vor dem Topspiel äußert sich Bayern-Coach Hansi Flick zu einem möglichen Wechsel des Norwegers und feuert Spekulationen an.

Trainer Hansi Flick von Bayern München sieht Jungstar Erling Haaland von Borussia Dortmund als möglichen Nachfolger von Weltfußballer Robert Lewandowski beim deutschen Rekordmeister. "Es ist im Leben sehr, sehr viel möglich, man kann da nix ausschließen", sagte Flick vor dem Bundesliga-Klassiker gegen den BVB auf eine entsprechende Frage von Sky-Experte Lothar Matthäus.

"Er hat wie Lewy auch einen enormen Torhunger", erklärte Flick über Haaland weiter: "Er ist einer, dem die Zukunft gehören kann. Er hat alles, was man dazu braucht." "Aber", betonte Flick, "das ist Zukunftsmusik. Er hat einen langfristigen Vertrag in Dortmund und kommt für viele Topvereine infrage." Im Fußball könne es mitunter "sehr schnell gehen, deshalb mache ich mir da keine Gedanken", betonte Flick.

Haaland (20) ist bis 2024 an den BVB gebunden, soll aber für 2022 eine Ausstiegsklausel besitzen und dann für kolportierte 75 Millionen Euro vorzeitig gehen können. Der Vertrag von Lewandowski (32) bei den Bayern läuft bis 2023.

"Sich mit den Besten messen"

"Robert hat über Jahre bewiesen, dass er auf Topniveau spielt und herausragende Leistung zeigt", sagte Flick über seinen Toptorjäger. Haaland würdigte er als Topstürmer mit einer "enormen Dynamik und Schnelligkeit" sowie einem "sehr guten Abschluss".

Generell wurden vor dem größten Spiel im deutschen Fußball (live im Ticker auf ntv.de), in dem die Münchner mindestens ein Unentschieden benötigen, um Platz eins in der Tabelle zurückzuerobern, eher gegenseitig Blumen verteilt. "Bayern hat eine unglaubliche Qualität, sie waren die weltweit erfolgreichste Mannschaft im vergangenen Jahr", sagte BVB-Coach Edin Terzic. Aber sein Klub hätte in dieser Saison haben "in beiden Spielen gezeigt, dass wir näher rangekommen sind" als es in der jüngeren Vergangenheit der Fall war.

"Das Spiel gegen Dortmund ist sicherlich ähnlich wie ein Champions-League-Spiel etwas Besonderes", lobte Flick vor dem Anpfiff. "Da ist jeder Spieler motiviert. Es ist immer eine tolle Voraussetzung, sich mit den Besten zu messen." Zu den Besten gehört auch Erling Haaland, wie er mit dem 1:0 in der zweiten Minute des Topspiels per Linksschuss mal wieder bewies, den der Bayern-Trainer sicherlich gerne irgendwann in München begrüßen würde

Quelle: ntv.de, dbe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.