Sport
Lewis Hotlby schoss gegen Darmstadt ein Tor.
Lewis Hotlby schoss gegen Darmstadt ein Tor.(Foto: imago/Eibner)
Freitag, 05. Oktober 2018

Darmstadt mit vierter Pleite: HSV und Bochum stoppen Abwärtstrend

Der HSV kommt nach dem schlechten Stadderby wieder gegen Darmstadt auf die Beine, für die Lilien ist es die nächste Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga. Auch die Bochumer können gegen Arminia Bielefeld ihre Negativserie mit etwas Glück beenden.

Der Hamburger SV hat seine kleine Krise überwunden, auch der VfL Bochum hat gepunktet:  Zum Auftakt des neunten Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga gewann der HSV bei Darmstadt 98 mit 2:1 (2:0) und fuhr den ersten Sieg nach drei Spielen ein. Darmstadt kassierte dagegen die vierte Pleite in Folge. Ebenfalls der erste Erfolg nach drei sieglosen Partien gelang Bochum durch ein 1:0 (1:0) gegen Arminia Bielefeld. In Kapitän Aaron Hunt (13.), der seinen ersten Zweitliga-Treffer erzielte, und Lewis Holtby (45.) sorgten am Böllenfalltor zwei Routiniers für den fünften Saisonsieg des HSV.

Fünf Tage nach der ernüchternden Nullnummer im Stadtderby gegen den FC St. Pauli drängte der HSV den Gegner von Beginn an in die Defensive und hatte viel Ballbesitz, die erste echte Torchance brachte die Führung. Hunt bekam zu viel Platz und traf mit einem platzierten Flachschuss, der 32-Jährige beendete eine 290-minütige HSV-Durststrecke ohne Tor.

Auch die nächste Chance der Hamburger resultierte in einem Tor. Holtby ließ Lilien-Schlussmann Daniel Heuer Fernandes keine Chance. Serdar Dursun (89.) verkürzte kurz vor dem Ende für Darmstadt. Zum Punktgewinn reichte es nicht mehr.

Durchatmen war auch in Bochum angesagt. Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück und drei Spielen ohne Sieg gelang dem Team von Trainer Robin Dutt die Erlösung. Bielefeld begann druckvoll und hatte bereits nach zwei Minuten durch Jonathan Clauss die große Chance zur Führung, Bochums Torwart Manuel Riemann parierte. Auch Bochum war sofort im Spiel und ging durch einen Kopfball von Weilandt im Anschluss an einen Einwurf in Führung.

Danach stand Bochum sicher, Bielefeld fehlte es vor der Pause an Ideen im Offensivspiel. Nach einer Stunde hatte Bochum Glück, ein abgefälschter Schuss von Andreas Voglsammer landete am Außenpfosten. Bielefeld wurde nun immer stärker, hatte aber erneut Pech: Julian Börner traf nach einer Ecke per Kopf den Pfosten. Bochum brachte den Sieg über die Zeit.

Datenschutz
Datenschutz

Quelle: n-tv.de