Fußball

Und es hat "Boom" gemacht Haaland erzielt krasses Trainings-Tor

826889a559731b807f7bc8f1a49ca31a.jpg

Naturgewalt mit Gewaltschuss: Erling Haaland.

(Foto: imago images/Bildbyran)

Erling Haaland ist ein Phänomen. Er trifft und trifft. Er trifft aus allen Lagen und in allen Wettbewerben. Er trifft für den BVB und für die norwegische Nationalmannschaft. Aber das Tor, das er nun im Training erzielt, das lässt selbst diesen Superstürmer staunen.

Über Erling Haaland muss man sich eigentlich nicht mehr wundern. Präziser gesagt müsste es heißen: Bei Erling Haaland gibt es eigentlich nichts mehr zu bewundern. Eigentlich hat man von diesem Tor-Phänomen schon alles gesehen. Tja, was für ein fataler Irrglaube! Denn im Training der norwegischen Nationalmannschaft sorgt der Stürmer des BVB mit einem irren Tor für Aufsehen.

Offenbar war Erling Haaland von sich selbst überrascht, als der Ball auf spektakuläre Weise im Tor gelandet war. Der 21-Jährige hat in seiner jungen Karriere schon sehr viele Treffer erzielt. Sehr, sehr viele sogar. In 14 Länderspielen sind es bereits neun. Noch besser ist die Bilanz beim BVB: In 64 Pflichtspielen steht er bei 63 Treffern. Aber ob er schon einmal so ein Ding verwertet hatte, wie nun in der Vorbereitung auf das Länderspiel seiner Norweger gegen Gibraltar?

Haaland stand ein paar Meter von der Strafraumkante entfernt, er löffelte den Ball lässig zu einem der Trainer direkt am Sechzehnmeterraum, der warf den Ball daraufhin hoch in die Luft, Haaland kommt an und packte die ganze Wucht seines massiven Körpers in den Schuss. Der Ball flog, nein, er schoss durch die Luft. Ein brutaler Strahl, der sich zentral über den Torwart ins Netz senkte, der nicht zu halten war. Unfassbar! Und Haaland lachte verlegen. Später postete er die Szene bei Instagram mit einem lässigen "Boom". Das Video findet gewaltigen Anklang, über 1,3 Millionen Menschen senden dem Starstürmer Herzen der Begeisterung.

In der WM-Qualifikation, in diesem Wettbewerb geht es nun gegen Gibraltar, sieht es gut aus für die Norweger. Sie liegen zwar "nur" auf Rang drei, haben aber bereits zehn Zähler eingefahren, sind damit punktgleich mit den zweitplatzierten Niederländern und nur einen Zähler von Tabellenführer Türkei entfernt. Weil ein Sieg gegen die Fußballer des bislang punktlosen und überforderten Inselstaats eine Pflichtaufgabe für die Norweger ist und sich parallel die Niederlande und die Türkei duellieren, könnte sich die Lage für Haaland und Co. noch verbessern. Womöglich winkt gar die Tabellenführung.

Quelle: ntv.de, tno

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.